Wüsenrosen - Adenium spec.

Familie: Apocynaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Wüsenrosen - <i>Adenium spec.</i></b>
Wüsenrosen - Adenium spec.
Bildquelle: Wikipedia User Ahmiguelcommonswiki; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-multiflorum-63573-P.jpg


speciosus: prächtig


Wüsenrosen - Adenium spec.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-plant.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-plant.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-plant.JPG</a>Wüsenrosen - Adenium spec.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User MathKnight">Wikipedia User MathKnight</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-obesum-001.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-obesum-001.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium-obesum-001.jpg</a>Wüsenrosen - Adenium spec.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Russavia">Wikipedia User Russavia</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Unported (CC BY-SA 2.0)">CC BY 2.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Desert_Rose_Bottle_Tree,_Socotra_Island_(15534436912).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Desert_Rose_Bottle_Tree,_Socotra_Island_(15534436912).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Desert_Rose_Bottle_Tree,_Socotra_Island_(15534436912).jpg</a>Wüsenrosen - Adenium spec.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Linetcommonswiki">Wikipedia User Linetcommonswiki</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenium.jpg</a>

Die Wüstenrosen (Adenium) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae). Die auch „Wüstenrose“ genannte Art Adenium obesum findet als Zimmerpflanze für sonnige Fenster Verwendung; oft wird sie dazu auf Oleander aufgepfropft.

Die Wüstenrosen sind stammsukkulente fast-immergrüne bis immergrüne Pflanzen; sie wachsen als Sträucher und bilden verdickte Stämme (Caudex) aus. Sie erreichen Wuchshöhen von bis 5 Meter und Stammdurchmesser von bis zu 2 Meter. Wüstenrosen-Arten wachsen langsam und können mehrere hundert Jahre alt werden. Die spiralig angeordneten und gehäuft am Triebende stehenden Laubblätter sind ledrig, ungeteilt und etwa 5 bis 15 Zentimeter lang.

An endständigen Blütenständen sitzen die Blüten. Die zwittrigen, leicht zygomorphen Blüten sind fünfzählig. Die fünf Kronblätter sind röhrig verwachsen, sie sind meist rosa bis rot gefärbt. Es werden Balgfrüchte gebildet. Die Samen haben auffallenderweise zwei Kränze von Flughaaren, einem am oberen und einen am unteren Ende.


Verbreitung/Vorkommen

Die Wüstenrosen sind in Afrika und in Arabien heimisch.
Sie wachsen bevorzugt in semiaridem Klima.

Heimat

Afrika und Arabien
Neolin-Entoxin®
Adenolin-Entoxin® NN
Ekzem-Entoxin® NProstata-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz