Großer Mannsschild - Androsace maxima

Familie: Primelgewächse

Kategorie: Steingarten  

Großer Mannsschild Info

Androsace: gr. andros = Mann, sakos = Schild (schildförmige Blät­ter der Typusart); "Manns­schild"
maximus: größter

andere Namen: Riesenkelch-Mannsschild, Riesen-Mannsschild, Großer Mannsschild, Kelch-Mannsschild

Vegetative Merkmale

Der Acker-Mannsschild wächst als einjährige, krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 3 bis 15 Zentimetern. Er besitzt keine nichtblühende Rosetten. Alle Laubblätter sind grundständig angeordnet, die Spreiten ungeteilt.

Generative Merkmale

Die Blütezeit beginnt teilweise im März und reicht bis April. Der doldige Blütenstand ist mehrblütig und sitzt auf einem mit einfachen Haaren besetzen Stängel. Die Deckblätter ähneln den Laubblättern und sind gleich lang oder länger als der Blütenstiel.

Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die weißen, teils rosafarbenen Blütenkronen besitzen im Schlund fünf kurze, gelbe, beim Verblühen meist rötlich werdende Schuppen. Die Kronröhre ist gegen den Schlund zu verengt, die Kronenzipfel weisen eine Länge von 1 bis 5 Millimeter auf und sind wenig kürzer oder deutlich länger als die Kronenröhre. Die Blüten sind nicht verschiedengriffelig.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 20 bis 80.

Ökologie

Beim Acker-Mannsschild handelt es sich um einen Therophyten.


Standort

Der Acker-Mannsschild gedeiht auf steinig-lückige Getreideäcker, Weingärten, Böschungen, Bahndämme und trockene Ruderalstellen der collinen bis submontanen Höhenstufe. Der Acker-Mannsschild ist in Mitteleuropa eine Charakterart des Verbandes Caucalidion lappulae, kommt aber in Osteuropa auch im Verband Alysso-Sedion vor.

Verbreitung/Vorkommen

Der Acker-Mannsschild tritt in Süd-, Mittel- und Osteuropa und ansonsten in Asien und Nord- und Westafrika auf. Sie kommt in Mitteleuropa selten bis sehr selten vor. Im deutschsprachigen Raum ist sie in Österreich und der Schweiz heimisch. In Österreich tritt der Acker-Mannsschild nur im pannonischen Gebiet der Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland selten auf. In Österreich gilt der Acker-Mannsschild als vom Aussterben bedroht.

Großer Mannsschild Steckbrief

Blütenfarbe: weiß;
Höhe/Länge von 1cm bis 15cm
Blütezeit von April bis Mai
Lebensraum: Äcker, Getreidefelder, Brachen; gestörte Standorte: Schutt- und Kiesplätze, Wege, Straßenränder, Unkrautfluren, Stadt, Pflasterritzen, u.a.; Weinberge;
Blütenstand: einfache Dolde
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig; gesägt;
Trockenfrüchte: Kapsel
Lebensdauer: einjährig-überwinternd;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m);
Nährstoffbedarf: basenreich;
Bodenart: lehmiger Boden / Lehmboden; salzertragend; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: mild;
Bodenfeuchte: mäßig trocken; trocken;

Großer Mannsschild Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Dilleníidae - Dillenienähnliche
Ordnungsgruppe:
Heteromerae - Primelblütige
Ordnung:
Primulales - Primelartige
Familie:
Primulaceae
Gattung:
Androsace
Art:
maxima

Großer Mannsschild Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; salzertragend; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;
D.-B.-Entoxin® NNeolin-Entoxin®
Prostata-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Schweiz! Kategorie CR (Vom Aussterben bedroht)


Weitere Pflanzen der Gattung Androsace


>> Alle Pflanzen der Gattung Androsace

 

QR-Code für Großer Mannsschild

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz