Vandellis Mannsschild - Androsace vandellii

Familie: Primulaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze Steingarten

<b>Vandellis Mannsschild - <i>Androsace vandellii</i></b>
Vandellis Mannsschild - Androsace vandellii
Bildquelle: Wikipedia User Ghislain118; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Androsace_vandellii_2.jpg


Androsace: gr. andros = Mann, sakos = Schild (schildförmige Blät­ter der Typusart); "Manns­schild"


Vandellis Mannsschild - Androsace vandellii; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Anton Hartinger, Atlas der Alpenflora 1882">Anton Hartinger, Atlas der Alpenflora 1882</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Vandellis Mannsschild - Androsace vandellii; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Biloucommonswiki">Wikipedia User Biloucommonswiki</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Androsace_villosa.jpeg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Androsace_villosa.jpeg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Androsace_villosa.jpeg</a>

Vegetative Merkmale

Vandellis Mannsschild ist eine ausdauernde krautige Pflanze. Er bildet feste, dichte Polster. Vandellis Mannsschild ähnelt dem Schweizer Mannsschild, ist jedoch im Gegensatz zu diesem dicht weißfilzig aufgrund zahlreicher vielstrahliger, bis 0,2 Millimeter langer Sternhaare (Indument). Der Stängel ist unterhalb der endständigen, ausgebreiteten Laubblätter säulenförmig und dicht dachziegelig bedeckt mit steifen abgestorbenen Blättern. Die Laubblätter sind 2 bis 6 Millimeter lang, stumpf und lanzettlich.

Generative Merkmale

Die Blüten stehen einzeln an 2 bis 8 Millimeter langen Stielen. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Der Kelch ist 2 bis 3 Millimeter groß, bis zur Mitte geteilt und weist stumpfe, schmale Kelchzähnen auf. Die weiße Blütenkrone weist einen Durchmesser von 4 bis 6 Millimetern auf und der Schlund ist gelb.

Die Blütezeit reicht von Juni bis August.


Standort

Vandellis Mannsschild wächst in den Spalten und Ritzen von Silikatfelsen in der subalpinen und alpinen Höhenstufe in Höhenlagen bis über 3000 Metern.

Verbreitung/Vorkommen

Vandellis Mannsschild kommt in den Pyrenäen und zerstreut in den Alpen in den Süd- und Zentralalpen nach Osten hin bis Südtirol vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseDr. Koll Pflanzenextrakt: Gelber Enzian – Gentiana luteaDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Vitis vinifera - Weinrebe

Vandellis Mannsschild - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz