Flachschotige Gänsekresse - Arabis nemorensis

Familie: Brassicaceae
Steckbrief | Systematik



Arabis: lat. Pflanzenname (aus Arabien); "Gänsekresse"

andere Namen: Arabis hirsuta ssp. nemorensis


Die Flachschotige Gänsekresse ist eine ein- bis zweijährige Pflanze. Sie erreicht Wuchshöhen von 50 bis 80 cm. Die Stängel sind unten mit sitzenden, anliegenden Haaren bedeckt, nach oben zu kahl. Sie haben bis weit über 50 Stängelblätter, die sich überlappen. Der Blattgrund ist herz- oder pfeilförmig, die Öhrchen sind angedrückt und stängelumfassend.

Die Kronblätter sind 4 bis 5 mm lang. Blütezeit ist Mai bis Juli, die Bestäubung erfolgt durch Insekten oder Selbstbestäubung.

Die Schote ist aufrecht, dem Stängel angedrückt, zusammengedrückt und 3 bis 5 cm lang, und 0,6 bis 0,9 mm breit. Die Fruchtklappen sind flach, über den Samen höckrig, die Mittelader ist fast fehlend. Der Griffel ist 1 mm lang. Die Samen sitzen in einer Reihe, springen also bis zur Mitte der Scheidewand vor und bilden eine Längszeile. Die Samen sind an der Spitze geflügelt.


Standort

Sie wächst in feuchten Wiesen und lichten Auwäldern auf feuchten, nährstoffreichen Böden. Sie ist auf die colline Höhenstufe beschränkt.

Verbreitung/Vorkommen

Die Flachschotige Gänsekresse gilt als Pflanze der Urstromtäler. In Mitteleuropa ist sie selten. In Thüringen, Sachsen, Kärnten und möglicherweise Salzburg ist sie ausgestorben.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Coryllus avellana - HaselnussGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll GemmoKomplex Nr. 3

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz