Apfelbeeren - Aronia spec.

Familie: Rosengewächse - Rosaceae


Apfelbeeren Info

speciosus: prächtig

Aronia-Arten sind sommergrüne Sträucher mit spitzen, auffallend weinroten Winterknospen. Die einfachen, gestielten, mehr oder weniger behaarten Laubblätter sind elliptisch bis verkehrt-eiförmig, 2 bis 8 Zentimeter lang, meist kurz zugespitzt oder bespitzt, am Rand fein gekerbt bis gesägt und oberseits auf der Mittelrippe mit entfernten, schwarzroten Haaren mit leuchtend roter Herbstfärbung. Es sind Nebenblätter vorhanden.

In schirmrispigen Blütenständen stehen zehn bis zwanzig Blüten zusammen. Die zwittrigen, meist gestielten, radiärsymmetrischen, fünfzähligen Blüten weisen einen Durchmesser von etwa einem Zentimeter auf. Die Vor- und Tragblätter sind zu Drüsen umgebildet. Es ist ein kleiner Blütenbecher vorhanden. Es sind fünf Kelchblätter vorhanden. Die fünf freien Kronblätter sind weiß oder blass rosa. Die meist bis etwa 20 teils behaarten Staubblätter sind an ihrer Basis verwachsen. Es sind mehrere, genäherte und unterständige Stempel, mit oft freien Griffeln vorhanden.

Die roten oder schwarzen, ein- bis mehrsamigen und apfelförmigen, rundlichen, teils behaarten Früchte (Scheinfrucht) weisen einen Durchmesser von 5 bis 12 Millimetern auf. Sie sind mit beständigem, teils eingesunkenem Kelch und der Kelchhöhlung an der Spitze, ähnlich wie beim Javaapfel. Sie besitzen ein Kerngehäuse und die Samen sind apfelkernähnlich.


Verbreitung/Vorkommen

Die Apfelbeeren (Aronia) sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die nur drei Arten stammen ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika und wachsen dort als Strauch von ein bis zwei Metern Höhe.
In Deutschland wird die Apfelbeere vor allem in Sachsen, Brandenburg und Bayern angebaut. Hier wurden im Jahr 2016 rd. 86 % der gesamtdeutschen Erntemenge erzeugt. Im Jahre 2015 wurden rund 470 Tonnen geerntet. Laut statistischem Bundesamt wurden im Jahr 2016 rd. 1.100 Tonnen auf knapp 560 Hektar geerntet. Dabei stieg die Anbaufläche um rd. 41 % gegenüber dem Vorjahr 2015. Im Jahr 2017 beträgt die aktuelle Fläche 688 ha mit 1394 t Ertrag. In Österreich wurde die Apfelbeere zuerst 2001 von sechs Landwirten in der Südoststeiermark ausgepflanzt. Eine kontinuierlich steigende Anzahl von Betrieben haben sich inzwischen im Verein Aronia AUSTRIA mit Sitz in Feldbach zusammengeschlossen. Im Jahr 2018 wurden in Österreich auf der Fläche von 561 Hektaren rund 1840 Tonnen geerntet. In der Schweiz wird Aronia seit 2007 angebaut. Die gesamte Anbaufläche beträgt 65 ha (2018). Fast alle Produzenten sind im Verein IG Aronia organisiert (50 Mitglieder 2018). Die Verarbeitung der Schweizer Ernte erfolgt durch Aronia Swiss und die Landi Hüttwilen.

Heimat

östliches Nordamerika

Apfelbeeren Steckbrief

Höhe/Länge von 1m bis 3m
Viscum-Entoxin® NMatrix-Entoxin®Erkältungs-Entoxin®Ekzem-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis





Weitere Pflanzen der Gattung Aronia



 

QR-Code für Apfelbeeren

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz