Weißer Affodill - Asphodelus albus

Familie: Asparagaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Alpenpflanze

<b>Weißer Affodill - <i>Asphodelus albus</i></b>
Weißer Affodill - Asphodelus albus
Bildquelle: Wikipedia User Drow male; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

albus: weiß


Weißer Affodill - Asphodelus albus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Llez">Wikipedia User Llez</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asphodelus_albus_001.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asphodelus_albus_001.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asphodelus_albus_001.JPG</a>

Der Weiße Affodill ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 120 cm erreicht. Er besitzt fleischige, rübenartig verdickte Rhizome. Der Stängel ist aufrecht, röhrig und meist blattlos. Die Grundblätter sind von graugrüner Farbe, gekielt und messen 15 bis 60 × meist 1 bis 2 (0,5 bis 3) Zentimeter.

Es wird ein dichter, unverzweigter oder nur wenige kurze Äste aufweisender Blütenstand gebildet. Die häutigen Tragblätter sind schwarzbraun bis dunkelbraun. Die zwittrigen Blüten sind trichterförmig. Die Perigonblätter messen 15 bis 24 × 2,5 bis 5,5 Millimeter und sind weiß oder blassrosa gefärbt, mit einem dunkleren Mittelnerv.

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juli.

Die eiförmigen Kapselfrüchte sind meist 8 bis 10 (6,5 bis 13) Millimeter lang.


Standort

Er bevorzugt nährstoffreiche, kalkhaltigen Boden.

Verbreitung/Vorkommen

Der Weiße Affodill kommt in den Gebirgen Mittel- und Nord-Spaniens sowie in Süd- und Mittel-Frankreich, Norditalien, der Südschweiz, Süd-Österreich, Ungarn, West- und Zentral-Balkan auf sonnigen Wiesen, Felsrasen, in offenen Gehölzen und auf Brandstellen in Höhenlagen von 0 bis 2200 Meter vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgareDr. Koll Gemmoextrakt: Quercus pedunculata - EicheDr. Koll Pflanzenextrakt: Chlorella - Dr. Koll

Weißer Affodill - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Sonstige Verwendung

Der Weiße Affodill wird selten als Zierpflanze für Rabatten, Staudenbeete und große Steingärten genutzt. Er ist seit spätestens 1596 in Kultur.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz