Grüner Streifenfarn - Asplenium viride

Familie: Aspleniaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Sporenpflanze Alpenpflanze

<b>Grüner Streifenfarn - <i>Asplenium viride</i></b>
Grüner Streifenfarn - Asplenium viride
Bildquelle: Wikipedia User MurielBendel; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_Sori.JPG


Asplenium: gr. a = nicht, splen = Milz (Heilmittel bei Milz­lei­den); "Strei­fenfarn"
viridescens: grün werdend

andere Namen: Grünstieliger Streifenfarn, Syn.: Asplenium trichomanes-ramosum


Grüner Streifenfarn - Asplenium viride; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User MurielBendel">Wikipedia User MurielBendel</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_Twannbachschlucht_2.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_Twannbachschlucht_2.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_Twannbachschlucht_2.jpg</a>Grüner Streifenfarn - Asplenium viride; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Thommybe">Wikipedia User Thommybe</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Grüner Streifenfarn - Asplenium viride; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User BerndH">Wikipedia User BerndH</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_280208.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_280208.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asplenium_viride_280208.jpg</a>

Die schmal lanzettlichen Wedel dieses ausdauernden Farns sind zwischen 5 und 20 cm lang, meist aber ca. 10 cm. Sie sind durchgehend einfach gefiedert. Die Wedelachse ist grün, und höchstens am Grunde braun. Die bis zu 30 rundlichen bis breit eiförmigen Fiederblättchen sind flach und auf einer Ebene angeordnet.

Die Sporen reifen im Juli oder August.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 72.


Standort

Sie wächst an schattigen und nicht zu trockenen Standorten in Spalten von Kalkfelsen oder in Ritzen von kalkhaltigen Mauern.

Verbreitung/Vorkommen

Die Art ist auf der gesamten Nordhemisphäre in den gemäßigten Breiten (meridionale bis arktische Zone) verbreitet.
In Mitteleuropa ist sie in den Kalkgebieten der Alpen und des Alpenvorlands recht verbreitet. Ansonsten kommt sie nur sehr vereinzelt und selten vor. In den Allgäuer Alpen steigt die Art am Bockkarkopf in Bayern bis zu 2450 m Meereshöhe auf. Der Grünstielige Streifenfarn ist eine Charakterart des Verbands Cystopteridion, kommt aber auch in steinigen Gesellschaften des Verbands Tilio-Acerion oder Piceion vor.
Uresin-Entoxin®Spasmo-Entoxin®Matrix-Entoxin®Neolin-Entoxin®

Grüner Streifenfarn - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht; frisch;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz