Japanische Astilbe - Astilbe japonica

Familie: Asteráceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Schnittblume

<b>Japanische Astilbe - <i>Astilbe japonica</i></b>
Japanische Astilbe - Astilbe japonica
Bildquelle: Wikipedia User Wouterhagens; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

japonicus: aus Japan


Die Japanische Prachtspiere ist eine ausdauernde Pflanze, die Wuchshöhen von (30) 50 bis 90 Zentimeter erreicht. Die Pflanze bildet ein Rhizom aus. Die Fiederblättchen sind lanzettlich und messen 3 bis 7 × 1 bis 2 Zentimeter, das endständige Blättchen ist am Grund keilig. Die Kronblätter sind weiß, schmal spatelig und 3 bis 4 Millimeter lang.

Die Unterart Astilbe japonica subsp. glaberima (Nakai) Kitam. erreicht Wuchshöhen von 5 bis 40 (50) Zentimeter, die Endblättchen sind oft tief eingeschnitten.


Standort

Felsen in Gebirgsschluchten

Verbreitung/Vorkommen

Die Japanische Prachtspiere kommt in Japan auf Honshu, Shikoku und Kyushu vor.

Sonstiges

Die Japanische Prachtspiere wird zerstreut als Zierpflanze für Gehölzgruppen und Staudenbeete, sowie als Schnittblume genutzt. Sie ist seit spätestens 1837 in Kultur. Es gibt zahlreiche Sorten hybridogenen Ursprungs.

Literatur



Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz