Nickender Zweizahn - Bidens cernua

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Nickender Zweizahn - <i>Bidens cernua</i></b>
Nickender Zweizahn - Bidens cernua
Bildquelle: Wikipedia User Fabelfroh; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Bidens: lat. bis = zwei, dens = Zahn (Früchte mit 2-3 wider­ha­kigen Bor­sten); "Zweizahn"
cernuus: nickend


Nickender Zweizahn - Bidens cernua; Bildquelle: © <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Bönisch 2009">Bönisch 2009</a> - <b>All rights reserved</b>Nickender Zweizahn - Bidens cernua; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Jomegat">Wikipedia User Jomegat</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bidens_cernua_5355.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bidens_cernua_5355.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bidens_cernua_5355.JPG</a>

Der Nickender Zweizahn wächst als einjährige krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 90 cm. Der Stängel ist aufrecht und häufig von gelbgrüner Färbung. Die Laubblätter sind verlängert-lanzettlich geformt, ungeteilt und am Grund paarweise miteinander verwachsen. Sie sind scharf gesägt, hellgrün, kahl, oder an der Oberseite manchmal etwas behaart.

Die einzeln stehenden Blütenköpfchen weisen einen Durchmesser von mehr oder weniger 30 mm auf. Besonders beim Verblühen beginnen sie zu „nicken“. Die Hüllblätter sind zweireihig angeordnet, die äußeren sind laubblattartig ausgebildet und viel länger als die inneren. Diese sind breit-oval und von braungrüner Färbung. Zungenblüten sind häufig vorhanden und gelb, die Röhrenblüten sind mehr goldgelb gefärbt. Die Spreublätter sind so lang wie die Frucht und die Grannen. Die Blütezeit reicht von Juli bis September.

Die Achäne ist drei- bis vierkantig geformt und besitzt vier Grannen.


Standort

Der Nickende Zweizahn wächst in Ufersaumgesellschaften, an Gräben, Teichen, in Sümpfen, Flachmooren und auf feuchten Äckern. Er bevorzugt nasse, nährstoff- und stickstoffreiche Schlamm- und Tonböden.

Verbreitung/Vorkommen

Bidens cernua kommt in Europa, über den Balkan bis nach Nord- und Ostasien vor. Er ist ein eurasisch-kontinentales Florenelement. In Österreich und der Schweiz ist die Art zerstreut zu finden.

Der Nickende Zweizahn kommt in Deutschland zerstreut bis verbreitet vor. In den Alpen steigt er bis in Höhenlagen von 800 Meter.

Inhaltsstoffe

Sesquiterpenlactone
Dr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - WacholderDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll GemmoKomplex Nr. X - RachensprayGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - Preiselbeere

Nickender Zweizahn - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: nass; wechselnass / zeitweise überschwemmt;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz