Rippenfarn - Blechnum spicant

Familie: Blechnáceae - Rippenfarngewächse
Steckbrief | Systematik
Kategorie: immergrün Sporenpflanze Alpenpflanze

<b>Rippenfarn - <i>Blechnum spicant</i></b>
Rippenfarn - Blechnum spicant
Bildquelle: Wikipedia User Drow male; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Blechnum: blechnon = gr. Pflanzenname; "Rippenfarn"
spica: Ähre

andere Namen: Gewöhnlicher Rippenfarn, Europa-Rippenfarn, Geißleiterli


Rippenfarn - Blechnum spicant; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Prof. Dr. Otto Wilhelm Thom Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany">Prof. Dr. Otto Wilhelm Thom Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Rippenfarn - Blechnum spicant; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Tigerente">Wikipedia User Tigerente</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Rippenfarn - Blechnum spicant; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Dr. Walter Welss Botanischer Garten Erlangen">Dr. Walter Welss Botanischer Garten Erlangen</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Der Rippenfarn (Blechnum spicant) ist eine Art der Familie der Blechnaceae. Diese Art ist der einzige Vertreter der Gattung Blechnum in Mitteleuropa.

Diese Pflanzenart zeichnet sich durch zwei unterschiedliche Wedelformen aus. Die sporenlosen Wedel werden 15 bis 50 cm lang und sind einfach gefiedert. Sie besitzen glattrandige Fiederblättchen und überdauern den Winter oft als am Boden liegende Rosette.

Die sporentragenden Wedel entstehen meist im Zentrum der Rosette und besitzen sehr schmale, rippenähnliche Fiederblätter. Die Sporenträger werden bei der Sporenreife dunkelbraun und sterben im Winter ab. Die Sori sind länglich, zu zwei Reihen verschmelzend. Unter den lebenden Farnblättern sind oft noch die abgestorbenen Blätter des Vorjahres sichtbar.

Die Sporen entwickeln sich zwischen Juli und September.



Größeres Bild

Neudorff 33410 Insektenhotel


Preis: EUR 35,99

Standort

Der Rippenfarn bevorzugt frische, stark bodensaure Wälder, meist Nadelwälder. Seltener ist er in Laubwäldern anzutreffen.

Verbreitung/Vorkommen

Er ist in Mitteleuropa vor allem in den feuchten Höhenlagen der Mittelgebirge zu finden, aber auch in höheren Gebirgslagen. In den Alpen bis 1950m.
In Österreich häufig bis zerstreut mit Ausnahme von Wien, von der submontanen bis zur subalpinen Höhenstufe verbreitet.
In Island kommt er auch an der wasserreichsten heißen Quelle des Landes vor, der Deildartunguhver.
Er ist auch von Japan bis ins westliche Nordamerika verbreitet.


Größeres Bild

Bellissa Mauergitter f. gerade u. geschwungene Mauern L232xH40xT10 cm


Preis: EUR 67,90

Rippenfarn - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: frisch; nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenarm; nährstoffarm;

Literatur




Größeres Bild

Hexenmedizin: Die Wiederentdeckung einer verbotenen Heilkunst - schamanische Tradition in Europa


Preis: EUR 32,90


Größeres Bild

Das große Biogarten-Buch


Preis: EUR 39,90

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz