Wald-Reitgras - Calamagrostis arundinacea

Familie: Süßgräser

Kategorie: Alpenpflanze  Süßgräser  

Wald-Reitgras Info

Calamagrostis: gr. kalamos = Rohr, agrostos = Name für ein Acker­gras; "Reitgras"
arundinaceus: rohrähnlich ("Schilf")

Das Wald-Reitgras ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 60 bis 120 Zentimeter erreicht. Es bildet lockere Horste mit kurzkriechender Grundachse und sehr kurzen Ausläufern. Die aufrechten Halme sind höchstens am oberen Ende schwach rau. Die dunkelgrünen Blattspreiten sind 4 bis 7 Millimeter breit, mit kurzer Behaarung auf der Oberseite, auf der Unterseite glänzend. Am Blattgrund finden sich Haarbüschel, die Blatthäutchen sind unter 2 Millimeter lang.

Die Blütezeit reicht von Juni bis Juli. Die kurzverzweigte Rispe mit zahlreichen Ährchen erscheint schmal und länglich; ihre aufrechten Äste legen sich nach der Blüte an die Hauptachse an. Die Ährchenachse ist behaart. Die lanzettlichen Ährchen sind 5 bis 6 Millimeter lang, haben eine blassgrüne Farbe und sind zuweilen violett gescheckt; der Haarkranz erreicht kaum 1 Millimeter. Auf dem Rücken der Deckspelze entspringt eine etwa 7 Millimeter lange, gekniete Granne, welche die Hüllspelze um etwa 3 Millimeter überragt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.


Standort

Es bevorzugt warme, nur schwach feuchte, mineralreiche aber kalkarme, steinige Böden. Es kommt vor allem im Luzulo-Fagetum vor, aber auch in Gesellschaften der Verbände Carpinion, Quercion roboris, Epilobion angustifolii oder an der Waldgrenze im Sorbo-Calamagrostietum des Verbands Calamagrostion arundinaceae.

Verbreitung/Vorkommen

Das Wald-Reitgras ist in der gemäßigten Zone Eurasiens häufig und kommt außerdem in Neuguinea vor. Lediglich im Tiefland selten, reicht seine Verbreitung vom Gebirgsland bis in die Voralpen.

Das Wald-Reitgras ist in schattigen Laubwäldern zu finden, aber auch massenhaft auf Waldschlägen, an der Waldgrenze und auf Hochstaudenfluren.

Wald-Reitgras Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 60cm bis 1,2m
Blütezeit von Juni bis August
Lebensraum: Ebene; Gebirge; Mittelgebirge; Staudenfluren, mont. und alp. Hochstaudenfluren; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Zeigerpflanze: Lehmzeiger;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 0m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1500m
Lichtbedarf: Halbschatten;
Nährstoffbedarf: basenreich;
Bodenart: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
PH-Wert Boden: mäßig sauer; sauer;
Bodenfeuchte: sickerfrisch;

Wald-Reitgras Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Monocotyledoneae (Liliopsida) - Einkeimblättrige
Unterklasse:
Farinosae (Commelínidae) - Mehlsamige
Ordnung:
Poales - Süßgrasartige (Graminales)
Familie:
Poaceae
Gattung:
Calamagrostis
Art:
arundinacea

Wald-Reitgras Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; sauer;
Boden Feuchte: sickerfrisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Gemmoextrakt: Quercus pedunculata - EicheGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - PreiselbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - Heckenrose

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz