Großblütige Bergminze - Calamintha grandiflora

Familie: Lippenblütler - Lamiaceae

Kategorie: Alpenpflanze  

Großblütige Bergminze Info

Calamintha: gr. kalos = schön, menthe = Name einer Nymphe; "Berg­minze"
grandiflorus: großblumig

Vegetative Merkmale

Die Großblütige Bergminze wächst als ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 20 und 60 Zentimetern erreicht. Alle Pflanzenteile sind spärlich behaart. Der beblätterte Stängel wächst aufsteigend bis aufrecht. Die kreuzgegenständig angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel sowie Blattspreite gegliedert. Sie messen 3 bis 8 Zentimeter in der Länge und 2 bis 5 Zentimeter in der Breite. Die Form variiert von eilänglich bis rundlich. Der Blattrand ist grob gesägt oder gezähnt. Auffallend ist der zitronenähnliche Duft.

Generative Merkmale

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis Oktober. Die gestielten Blüten stehen einzeln oder zu zweit bis fünft in Zymen zusammengefasst. Die Länge des Stiels der Zyme entspricht in etwa der des Stiels der Tragblätter.

Die zwittrige Blüte ist zygomorph mit doppelter Blütenhülle (Perianth). Der fast kahle, 11-nervige, röhrige Kelch misst 9 bis 14 Zentimeter in der Länge. Er ist an der Spitze in zwei Lippen geteilt. Während die Oberlippe drei Zähne aufweist, besitzt die längere, lang bewimperte Unterlippe zwei Zähne. Die Kelchröhre ist gerade. Die dunkelrosafarbene Krone ist etwa 25 bis 40 Millimeter lang. Ihre Röhre wächst gerade. Der Kronsaum ist zweilippig entwickelt und in eine ausgerandete Oberlippe und eine dreilappige Unterlippe differenziert. Der Mittellappen der Unterlippe ist deutlich größer als die seitlichen Lappen. Die vier zusammenneigenden Staubblätter ragen nicht aus der Kronröhre heraus.
Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22.


Standort

Als Standorte werden feuchte Wälder, Gebüsche und steinige Orte bevorzugt. Sie wächst in Höhenlagen von 300 bis 2450 Metern.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet der Großblütigen Bergminze erstreckt sich vom nordöstlichen Spanien über Griechenland, die Türkei und dem Kaukasusraum bis zum westlichen Iran. In Österreich kommt sie nur in Südost-Kärnten sowie als Neophyt in Oberösterreich vor. In der Schweiz liegen die Hauptvorkommen im Tessin, in Graubünden und im Berner Oberland.

Großblütige Bergminze Steckbrief

Blütenfarbe: rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 20cm bis 60cm
Blütezeit von Juni bis September
Lebensraum: Gebirge; Mauern, Felsen, Felsspalten; Steinrasen, Steinschuttfluren; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt;
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 300m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2500m
Bodenart: steiniger Boden / Kies / Grus;
Bodenfeuchte: feucht;

Großblütige Bergminze Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht;
Broncho-Entoxin® NUresin-Entoxin®Matrix-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN

Literatur

Bildquellenverzeichnis





Weitere Pflanzen der Gattung Calamintha



 

QR-Code für Großblütige Bergminze

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz