Sibirische Glockenblume - Campanula sibirica

Familie: Campanulaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Sibirische Glockenblume - <i>Campanula sibirica</i></b>
Sibirische Glockenblume - Campanula sibirica
Bildquelle: Wikipedia User Llez; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_003.JPG


Campanula: lat. = Glöckchen (Blütenform); "Glockenblume"

andere Namen: Steppen-Glockenblume


Sibirische Glockenblume - Campanula sibirica; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Llez">Wikipedia User Llez</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_001.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_001.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_001.JPG</a>Sibirische Glockenblume - Campanula sibirica; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Kenraiz">Wikipedia User Kenraiz</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Sibirische Glockenblume - Campanula sibirica; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Le.Loup.Gris">Wikipedia User Le.Loup.Gris</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_flowers.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_flowers.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Campanula_sibirica_flowers.jpg</a>Sibirische Glockenblume - Campanula sibirica; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Shahriv">Wikipedia User Shahriv</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Vegetative Merkmale

Die Steppen-Glockenblume wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 15 bis 40, selten bis zu 60 Zentimeter. Der verzweigte Stängel ist kurz behaart. Die Laubblätter sind in einer grundständigen Rosette und wechselständig am Stängel verteilt angeordnet. Die Grundblätter sind schmal-eiförmig bis schmal-lanzettlich, gegen den Grund allmählich in den Stiel verschmälert, am Rand unregelmäßig und wenig gezähnt. Die Stängelblätter sind länglich-linealisch und am Rand wellig.

Generative Merkmale

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis August. Die Blüten stehen während der Anthese aufrecht und verblüht nickend in einem allseitswendigen, traubigen Blütenstand.

Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf Kelchblätter sind grün. Das Kelchanhängsel ist bei einer Länge von 1,5 bis 3 Millimetern schmal dreieckig bis länglich und steht vom Fruchtknoten ab. Die fünf dunkel-blaulilafarbenen Kronblätter sind trichterartig glockig verwachsen, 15 bis 20 Millimeter lang und innen am Rand (fast) kahl.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 34.


Standort

Die Steppen-Glockenblume braucht kalkhaltige oder wenigstens basische, locker-trockene, oft sandige oder etwas steinige Böden. Sie besiedelt Halbtrockenrasen, gelegentlich auch Wegränder. Sie ist eine Charakterart der Ordnung Festucetalia valesiacae.

Verbreitung/Vorkommen

Die Hauptverbreitung der Steppen-Glockenblume liegt in den Steppen von Südosteuropa und im südlichen Osteuropa (Gebiete nördlich des Schwarzen Meeres). Sie kommt auch in der Türkei und im westlichen Sibirien vor. Im östlichen Mitteleuropa findet man sie selten, in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, am Alpensüdfuß und am Ostabhang des Wienerwaldes tritt sie örtlich zerstreut auf.

Je nach Autor gibt es mehrere Unterarten (Auswahl):

Campanula sibirica subsp. divergens (Waldst. & Kit. ex Willd.) Nyman: Sie kommt im östlichen Mitteleuropa und in Südosteuropa vor.
Campanula sibirica subsp. elatior (Fomin) Fed.: Sie kommt von der Ukraine bis zum Kaukasusraum vor.
Campanula sibirica subsp. hohenackeri (Fisch. & C.A.Mey.) Damboldt: Sie kommt von der nördlichen und östlichen Türkei bei zum nordwestlichen Iran vor.
Campanula sibirica subsp. parviflora Ancev: Sie kommt in Bulgarien vor.
Campanula sibirica subsp. sibirica: Sie ist von den europäischen Gebirgen bis zum uigurisches autonomen Gebiet Xinjiang weitverbreitet.
Campanula sibirica subsp. taurica (Juz.) Fed.: Sie kommt im Kaukasusraum und auf der Krim vor.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. X - RachensprayDr. Koll Pflanzenextrakt: Darm aktiv - Dr. KollDr. Koll GemmoKomplex Nr. 3Dr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - Rosmarin

Sibirische Glockenblume - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz