Graue Segge - Carex canescens

Familie: Riedgrasgewächse - Cyperaceae

Kategorie: Alpenpflanze  Sauergräser  

Graue Segge Info

Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"
canescens: weißgrau werdend

andere Namen: Syn.: Carex curta Good,

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind.

Vegetative Merkmale

Die Grau-Segge ist eine ausdauernde krautige Pflanze, bildet oft ziemlich dichte Rasen und erreicht Wuchshöhen von 20 bis 60 Zentimetern. Der aufrechte Stängel ist scharf dreikantig und im oberen Teil rau. Er ist im unteren Teil beblättert. Die Laubblätter sind flach, 2 bis 4 Millimeter breit und graugrün.

Generative Merkmale

Der 3 bis 5 Zentimeter lange ährige Blütenstand besteht aus meist vier bis sechs (bis zu elf) sitzenden Ährchen. Das unterste Ährchen ist meist etwas abgesetzt, die anderen stehen dicht beieinander. Die bei einer Länge von etwa 5 Millimetern sowie einer Breite von 4 Millimetern länglich-elliptischen Ährchen enthalten ziemlich dicht angeordnet 7 bis 18 Blüten. Die Blüten am Grunde des Ährchens sind männlich, darüber kommen die weiblichen Blüten. Die gelb-grünen Spelzen sind breit eiförmig mit einer Länge von 1,5 bis 2 Millimetern, einer Breite von etwa 1 Millimetern und spitzem oberen Ende. Die aufrecht abstehenden Schläuche sind länger als die Spelzen. Sie sind in einen sehr kurzen Schnabel verschmälert und besitzen auf beiden Seiten deutlich dunkler gefärbte Nerven. Es sind zwei Narben vorhanden.

Die Früchte sind gelb-braun.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 52, 54 oder 56.

Ökologie

Die Blütezeit der Grau-Segge reicht von Mai bis Juni. Die reifen Früchte fallen rasch ab, meist schon im Juni, spätestens im Juli. Die Samen keimen fast zu 100 % innerhalb eines Monats nach der Aussaat. Die Art bildet keine Samenbank.


Standort

Die Grau-Segge gedeiht auf nassen, nur mäßig nährstoffreichen sauren Sumpf-Böden in Flach- und Hochmooren, in Torfstichen, auf vernässtem Sandboden, an Ufern, auch auf nassen Wiesen und in Waldsümpfen. Sie meidet hier stärker beschattete Stellen. Sie ist eine Kennart des Caricetum fuscae (Caricion canescenti-fuscae).

Verbreitung/Vorkommen

Die Grau-Segge ist ein zirkumpolar-temperates bis subarktisches Florenelement. Ihr Areal erstreckt sich von den gemäßigten bis subarktischen Zonen von Eurasien von Nordspanien und Irland im Westen bis nach Kamtschatka und Nord-Japan im Osten; in Europa kommt sie im Norden bis zum Nordkap, ferner bis Island und Grönland vor; in Südeuropa fehlt sie auf weiten Strecken, so in den südlichen Teilen von Spanien, in Italien und auf der Balkanhalbinsel; zerstreute Vorkommen gibt in Nordost-Anatolien, im Kaukasus-Gebiet, in den zentralasiatischen Gebirgen und im westlichen Himalaya; in Nordamerika erstreckt sich ihr Areal von Alaska bis Labrador, und es stößt in den Gebirgen auch weit nach Süden vor (bis Kalifornien, Arizona, Ohio und Virginia). Auch in Südamerika kommt sie vor.

In Deutschland kommt sie zerstreut bis verbreitet vor, fehlt aber in manchen Gebieten, z. B. in den mitteleuropäischen Kalkgebieten.

Sie steigt in den Alpen bis in Höhenlagen von 2200 Meter auf. In den Allgäuer Alpen steigt sie an der Höferspitze in Vorarlberg bis zu 1950 m Meereshöhe auf.

Graue Segge Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 20cm bis 60cm
Blütezeit von Mai bis Juni
Lebensraum: Ebene; Gebirge; Gewässer, Feuchtgebiete; Mittelgebirge; Ufer, Dämme;
Blütenstand: Ähre oder Quirl
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Häufigkeit: sehr häufig
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 500m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2200m
Lichtbedarf: Halbschatten; Licht;
Nährstoffbedarf: basenarm; mäßig nährstoffreich;
Bodenart: Schlammboden / Schlickboden; torfiger Boden / Torfboden;
PH-Wert Boden: sauer;
Bodenfeuchte: nass;

Graue Segge Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: Schlammboden / Schlickboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenarm; mäßig nährstoffreich;
Erkältungs-Entoxin®Ekzem-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NViscum-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie V (Arten der Vorwarnliste)





Weitere Pflanzen der Gattung Carex


>> Alle Pflanzen der Gattung Carex

 

QR-Code für Graue Segge

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz