Gersten-Segge - Carex hordeistichos

Familie: Cyperaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Sauergräser

<b>Gersten-Segge - <i>Carex hordeistichos</i></b>
Gersten-Segge - Carex hordeistichos
Bildquelle: Deutschlands Flora in Abbildungen 1796; Bildlizenz: Public Domain;

Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind.

Gersten-Segge - Carex hordeistichos; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Daderot">Wikipedia User Daderot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_hordeistichos_-_Botanical_Garden,_University_of_Frankfurt_-_DSC02717.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_hordeistichos_-_Botanical_Garden,_University_of_Frankfurt_-_DSC02717.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_hordeistichos_-_Botanical_Garden,_University_of_Frankfurt_-_DSC02717.JPG</a>

Die Gerten-Segge ist eine ausdauernde Pflanze und wächst niederliegend bis aufsteigend. Sie wird 10 bis 30 (selten 50) cm hoch. Die Stängel sind dick, glatt und stumpf dreikantig. Die Blätter sind 3 bis 5 mm breit, steif lederig und einfach rinnig. Am Rand sind sie rau, und sie sind wesentlich länger als der Stängel. Die grundständigen Blattscheiden sind gelb- bis schwarzbraun und faserig.

Es gibt meist zwei oder drei männliche Ährchen. Sie sind einander genähert, aber von den weiblichen entfernt. Es gibt drei bis vier weibliche Ährchen. Diese sind dichtblütig, eiförmig bis länglich und 8 bis 10 mm dick. Die oberen Ährchen sind einander genähert, die untere steht entfernt. Die Hüllblätter sind lang scheidig, groß und überragen den Stängel.

Die Tragblätter sind hellbraun, haben einen weißen Hautrand und sind breit eiförmig, zugespitzt und kürzer als die Frucht. Der Griffel trägt drei Narben. Blütezeit ist Mai bis Juli.

Die Früchte sind teils über 1 cm lang, sie stehen in vier oder fünf deutlichen Zeilen. Sie sind strohgelb, glänzend und kahl, dabei am Rand rau. Der Schnabel ist zweizähnig. Die Fruchtwand ist schwammig.


Standort

Die Gersten-Segge wächst in Wiesen, Gräben, auf Wegen, auf salzhaltigen, feuchten und nährstoffreichen Böden. Sie kommt nur bis in die submontane Höhenstufe vor.

Verbreitung/Vorkommen

Die Art ist in Europa beheimatet und ist ein meridional bis subtemperates, subkontinentales Florenelement.
Broncho-Entoxin® NAdenolin-Entoxin® NN
Erkältungs-Entoxin®Fella-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz