Sparrige Segge - Carex muricata

Familie: Cyperaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Sauergräser

<b>Sparrige Segge - <i>Carex muricata</i></b>
Sparrige Segge - Carex muricata
Bildquelle: Wikipedia User Iifar; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_-_siiltarn_Keilas.jpg


Carex: lat. carex = Riedgras; "Segge"
muricatus: weichstachelig; nach lat. Murex = Pur­purschnecke

Die Gattung Carex ist außerordentlich formen- und artenreich. Sie umfasst momentan mindestens 150 zum Teil schwer unterscheidbare Arten bzw. Unterarten und Übergangsformen, die nur mit spezieller Literatur zu bestimmen sind.

Sparrige Segge - Carex muricata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Deutschlands Flora in Abbildungen 1796">Deutschlands Flora in Abbildungen 1796</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Sparrige Segge - Carex muricata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Rasbak">Wikipedia User Rasbak</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_inflorescens_(14).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_inflorescens_(14).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_inflorescens_(14).jpg</a>Sparrige Segge - Carex muricata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Rasbak">Wikipedia User Rasbak</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Unported (CC BY-SA 2.0)">CC BY 2.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_inflorescens_(1).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_inflorescens_(1).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_muricata_inflorescens_(1).jpg</a>

Die Sparrige Segge (Carex muricata) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Seggen (Carex). Sie gehört zu den gleichährigen Seggen und neben der recht häufigen Carex guestphalica, wie auch Carex spicata, Carex pairaei und Carex divulsa zur Sammelart Carex muricata agg. Diese Arten sind im nichtblühenden Zustand nur schwer zu unterscheiden.
Die mittelgroße Sparrige Segge wächst in Horsten und erreicht Wuchshöhen von etwa 30 bis 60 cm. Die Wurzeln weisen einen Terpentingeruch auf. Die Halme sind unten deutlich abgerundet. Sie bildet undeutlich doppelt gefaltete Blätter aus, deren Blattscheiden ohne Fasernetz aufreißen und die Blattnervenstreifen bräunlich gefärbt sind. Das Blatthäutchen ist sehr schmal und flachbogig.

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni. Die Sparrige Segge bildet einen 2 bis 3 cm langen ährigen Blütenstand aus. Die Spelzen sind dunkelbraun gefärbt. Die etwa 4 mm großen Schläuche sind am Rand geflügelt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 56 oder 58.


Standort

Die Sparrige Segge besiedelt vor allem mäßig trockene bis frische lichte Wälder und ist häufig auch an Waldwegen, Waldrändern und Ruderalstandorten wie sandige, schüttige Stellen zu finden. Sie besitzt ihr Hauptvorkommen in nährstoffreichen Stauden- und ausdauernden Unkrautfluren.Die Sparrige Segge braucht feuchte Böden, sie stellt ansonsten kaum einschränkende Bedingungen an ihren Untergrund. Sie erträgt mäßige Stickstoffgehalte, aber weder lange Schneebedeckung noch sehr späte Fröste.

Sie besiedelt Gebüschsäume, lichte Waldstellen, Gräben, Streuwiesen und Raine mit austretendem Hangwasser.

In Mitteleuropa kommt sie zerstreut vor, sie steigt kaum über 1200 m auf.

Verbreitung/Vorkommen

Die Sparrige Segge braucht feuchte Böden, sie stellt ansonsten kaum einschränkende Bedingungen an ihren Untergrund. Sie erträgt mäßige Stickstoffgehalte, aber weder lange Schneebedeckung noch sehr späte Fröste.

Sie besiedelt Gebüschsäume, lichte Waldstellen, Gräben, Streuwiesen und Raine mit austretendem Hangwasser.

In Mitteleuropa kommt sie zerstreut vor, sie steigt kaum über 1200 m auf.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Gemmoextrakt: Vitis vinifera - WeinrebeDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgare

Sparrige Segge - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden;
Boden Feuchte: feucht; mäßig feucht; mäßig trocken;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz