Akanthusblättrige Eberwurz - Carlina acanthifolia

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Neophyt Alpenpflanze Dornen-Stacheln

<b>Akanthusblättrige Eberwurz - <i>Carlina acanthifolia</i></b>
Akanthusblättrige Eberwurz - Carlina acanthifolia
Bildquelle: Wikipedia User Tigerente; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Carlina: aus Cardelina, siehe Carduus; "Eberwurz", "Silber­di­stel", "Gold­distel"

Ebenso wie Carlina acaulis wird auch Carlina acanthifolia als Wetteranzeiger, z. B. zur Voraussage von regnerischem Wetter, genutzt. Die abgestorbenen Hüllblätter der Eberwurz nehmen bei Erhöhung der Luftfeuchtigkeit an der Blattunterseite mehr Wasser auf als an der Blattoberseite. Durch diese hygroskopische Eigenschaft krümmen sich die Hüllblätter nach oben und schützen die Röhrenblüten vor Regen. Deshalb wird die Eberwurz genau wie die Golddistel und Silberdistel auch Wetterdistel genannt. Schließen sich die Hüllblätter, ist Regen zu erwarten, bei Sonnenschein öffnen sie sich. Bereits ein fünf- bis zehnmaliges Anhauchen genügt, um die erste Aufrichtebewegung auszulösen.

Akanthusblättrige Eberwurz - Carlina acanthifolia; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die distelähnliche, mehrjährige, krautige Pflanze hat einen bis zu 10 Zentimeter hohen unverzweigten Stängel. Die grünen Blätter sind in einer Rosette angeordnet, wellig, unterseits dichtfilzig, stachelig gezähnt. Die Blattspreiten sind etwa bis zur Mitte fiederteilig.

Der körbchenförmige Blütenstand steht einzeln und erreicht einen Durchmesser von bis zu 15 Zentimeter. Er enthält viele goldgelbe Röhrenblüten, die von ebenfalls goldgelben Hüllblättern umgeben sind.

Blütezeit ist von Juli bis September.


Standort

Als Standort werden kalkhaltige trockene Rasen bevorzugt.

Verbreitung/Vorkommen

Diese Art ist in den Gebirgen Südeuropas, von der Iberischen Halbinsel bis Rumänien, zwischen 500 und 1800 m verbreitet. In Deutschland lokal eingebürgerter Neophyt.

Inhaltsstoffe

Sesquiterpenlactone
Dr. Koll Gemmoextrakt: Quercus pedunculata - EicheDr. Koll Pflanzenextrakt: Chlorella - Dr. KollDr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgareDr. Koll Gemmoextrakt: Vitis vinifera - Weinrebe

Akanthusblättrige Eberwurz - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz