Filz Flockenblume - Centaurea triumfettii

Familie: Asteráceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Bienenblume Alpenpflanze

<b>Filz Flockenblume - <i>Centaurea triumfettii</i></b>
Filz Flockenblume - Centaurea triumfettii
Bildquelle: Wikipedia User Fabelfroh; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Centaurea: gr. Mythologie: n. d. Kentauren Chiron, der die Heil­kraft der Pflanze ent­deckt haben soll; "Flocken­blume", "Kornblume"


Filz Flockenblume - Centaurea triumfettii; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Franz Xaver">Wikipedia User Franz Xaver</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Centaurea_triumfettii_4.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Centaurea_triumfettii_4.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Centaurea_triumfettii_4.jpg</a>

Die Filz-Flockenblume ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 60 Zentimetern erreicht. Der Wurzelstock ist kurz kriechend und weißlich behaart. Der Stängel ist aufsteigend und einfach beblättert.

Ihre Laubblätter sind ungeteilt und schmal-lanzettlich, unterseits graufilzig. Die oberen Blätter sind deutlich kurz herablaufend. Sie sitzen an kurzen Blattstielen.

Die einzelnen, endständigen, kurz gestielten körbchenförmigen Blüten bestehen aus Röhrenblüten, blauen Randblüten und violett bis leuchtend purpurn gefärbte Scheibenblüten. Im Gegensatz zur Berg-Flockenblume sind die Fransen der Hüllblätter meist hell und fast doppelt so lang wie die Breite des bräunlichen Hüllblattrandes. Die Hüllschuppen sind grün, an der Spitze oft rot überlaufen. Die Anhängsel der mittleren Hüllschuppen sind dunkelbraun, schwarz oder bleich. Sie sind regelmäßig kammartig gefranst.


Standort

Die Filz-Flockenblume bevorzugt trockene Stellen, in Gebüschen, und Laubwäldern, auf Bergwiesen und subalpinen Grashalden. Der Boden sollte kalkhaltig und humas sein, der Standort sonnig. Die Art gedeiht in Höhenlagen bis 2000 m NN.

Verbreitung/Vorkommen

Sie ist in den Gebirgen Süd- und Mitteleuropas verbreitet. In Deutschland kommt sie nur an wenigen Stellen in Süddeutschland und dem Alpenraum natürlich vor.

Inhaltsstoffe

Sesquiterpenlactone
Viscum-Entoxin® NFella-Entoxin®Broncho-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® N

Filz Flockenblume - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: mäßig frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Sonstiges

Die Filz-Flockenblume wird zusammen mit der Kornblume und der Berg-Flockenblume neuerdings der Gattung Cyanus zugeordnet (Cyanus triumfettii (All.) Á. Löve & D. Löve, Syn.: Centaurea triumfetti All.).

Man kann folgende Unterarten unterscheiden:

Cyanus triumfettii (All.) Á. Löve & D. Löve subsp. triumfettii: Sie kommt in Frankreich, Deutschland, in der Schweiz, in Italien, Rumänien und Albanien vor.
Cyanus triumfettii subsp. axillaris (?elak.) Št?pánek (Syn.: Centaurea triumfettii subsp. aligera Dostál, nom. illeg.): Sie kommt in Portugal, Spanien, Frankreich, der Schweiz, Italien, Sizilien, auf der Balkanhalbinsel, in der Slowakei, in Rumänien und in Vorderasien vor.
Cyanus triumfettii subsp. nanus (Ten.) Greuter: Sie kommt in Italien vor.
Cyanus triumfettii subsp. strictus (Waldst. & Kit.) Dostál: Sie kommt in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Kroatien, Montenegro, Bulgarien, Rumänien und in der Ukraine vor.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz