Echter Erdbeerspinat - Chenopodium foliosum

Familie: Chenopodiaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Gemüsepflanze Wildgemüse Mischkultur

<b>Echter Erdbeerspinat - <i>Chenopodium foliosum</i></b>
Echter Erdbeerspinat - Chenopodium foliosum
Bildquelle: Gordon Leppig Andrea J. Pickart; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Chenopodium: gr. chenos = Gans, podion = Füßchen (Blatt­form); "Gän­se­fuß"
foliosus: blättchenreich


Echter Erdbeerspinat - Chenopodium foliosum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User WildBoar">Wikipedia User WildBoar</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Echter Erdbeerspinat - Chenopodium foliosum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Zcebeci">Wikipedia User Zcebeci</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chenopodium_foliosum_01.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chenopodium_foliosum_01.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chenopodium_foliosum_01.JPG</a>

Der Echte Erdbeerspinat wächst als einjährige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 15 bis 60 Zentimetern. Die Laubblätter sind tiefgezähnt, beim Ährigen Erdbeerspinat dagegen schwachgezähnt oder ganzrandig.

Auffällig sind die Blüten in achselständigen Knäueln, die zu fleischigen roten Fruchtständen auswachsen. Im Unterschied zum Ährigen Erdbeerspinat besitzen alle Blütenknäuel, auch die oberen, Tragblätter.


Verbreitung/Vorkommen

Der Echte Erdbeerspinat kommt in den Gebirgen Nordwestafrikas und des westlichen Eurasiens vor. In Deutschland ist er an wärmebegünstigte, subatlantisch getönte Regionen gebunden und vielerorts verschollen.

Er besiedelt dort vorzugsweise Lägerfluren in wärmebegünstigten Lagen. Selbst in ältester Literatur wird er stets als selten bezeichnet. In den Zentralalpen wächst er in nitrophilen, halbnatürlichen Lägerfluren, an den Küstendünen der Friesischen Inseln in Vergesellschaftung mit natürlichen Holundergebüschen. Ansonsten findet man ihn auf Ackerbrachen und in Ruderalgesellschaften, an Burgruinen, Höhlen, Schuttplätzen und Wegen auf mäßig trockenen bis frischen, nährstoffreichen, humosen Böden.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. X - RachensprayDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Pflanzenextrakt: Chlorella - Dr. KollDr. Koll GemmoKomplex Nr. 1

Echter Erdbeerspinat - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz