Schmalflügeliger Wanzensame - Corispermum leptopterum

Familie: Chenopodiaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Schmalflügeliger Wanzensame - <i>Corispermum leptopterum</i></b>
Schmalflügeliger Wanzensame - Corispermum leptopterum
Bildquelle: Wikipedia User Thiotrix; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Corispermum_leptopterum_Eberstadt_2.JPG


Corispermum: gr. coris = Wanze, gr. sperma = Samen (ehem. Mit­tel gegen Wan­zen wg. der Samenform (Signaturenlehre)); "Wan­zen­same"


Schmalflügeliger Wanzensame - Corispermum leptopterum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Kenraiz">Wikipedia User Kenraiz</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Corispermum_leptopterum_kz1.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Corispermum_leptopterum_kz1.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Corispermum_leptopterum_kz1.jpg</a>

Der Schmalflügelige Wanzensame wächst als einjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von etwa 10 bis 60 Zentimeter erreicht. Sie ist am Grunde verzweigt. Junge Äste sind meist kahl, selten auch behaart mit verzweigten Trichomen. Die wechselständig angeordneten Laubblätter sind sitzend. Die wenig oder kaum fleischige Blattspreite ist flächig, lanzettlich bis linealisch, ganzrandig und bespitzt.

In dichten bis stark verlängerten ährigen Blütenständen sitzen die Blüten einzeln in der Achsel eines blattartigen, breit eiförmigen Tragblattes, welches mindestens so breit wie die Frucht ist. Vorblätter (Brakteolen) fehlen. Die Blüten sind zwittrig. Die Blütenhülle besteht aus einen trockenhäutigen Schüppchen, welches die Blütezeit (Anthese) nicht überdauert. Es sind meist drei Staubblätter vorhanden. Die Pollenkörner sind vom „Chenopodium-Typ“. Der kugelförmige Fruchtknoten trägt zwei freie Narbenäste. Die Blütezeit reicht von Juli bis September.

Die Frucht ist deutlich zusammengedrückt, breit eiförmig, mit Stützgewebe aus Makrosklereiden. Am Rand ist die Frucht schmal geflügelt, die häutigen Flügel sind höchstens ein Viertel so breit wie der Same und ganzrandig. Die vertikalen Samen enthalten einen hufeisenförmigen Embryo, der das reichlich vorhandene Nährgewebe (Perisperm) umgibt.


Standort

Das Gewächs wächst an trockenen, sandigen Ruderalstellen, beispielsweise an Flussufern, an Bahnanlagen sowie auf Binnendünen.

Verbreitung/Vorkommen

Der Schmalflügelige Wanzensame ist in Europa in der submeridionalen Florenzone und in der gemäßigten Zone verbreitet. In Deutschland kommt er seit etwa 1849 vor und gilt als eingebürgerter Neophyt.
Prostata-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NMatrix-Entoxin®Erkältungs-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz