Hahnensporn-Weißdorn - Crataegus crus-galli

Familie: Rosengewächse - Rosaceae

Kategorie: Garten  Dornen-Stacheln  

Hahnensporn-Weißdorn Info

Crataegus: gr. krataios = fest (hartes Holz); "Weißdorn"
crus-galli: Hahnenschenkel

Der Hahnensporn-Weißdorn ist ein sommergrüner Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von 5 bis 7 Metern erreicht. Er ist in allen Pflanzenteilen unbehaart. Die Borke ist grau bis graugrün.

Die Äste sind mit zahlreichen bis zu 6 Zentimeter langen, kräftigen Dornen besetzt. Die 2 bis 5 Zentimeter langen derb-häutigen, später fast ledrigen Laubblätter sind von verkehrt eiförmiger oder spatelförmiger Form. Die Spreitenbasis ist lang am Blattstiel herablaufend. Im Herbst verfärbt sich das Laub orange-rot.

Zwischen Mai und Juni trägt der Hahnendorn etwa 1,5 Zentimeter durchmessende, weiße Blüten. Zumeist tragen die Blüten 10 Staubblätter. In der Fruchtreife bilden sich pro Blüte zumeist zwei rundliche, fleischige und hellrote Apfelfrüchte. Sie durchmessen 10 bis 15 Millimeter und tragen den aufrecht stehenden persistenten Kelch.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 34, 51 oder 68..


Standort

Er gedeiht in sonnigen bis halbschattigen Lagen auf saueren bis kalkhaltigen, leichten bis schweren Böden.

Verbreitung/Vorkommen

Der Hahnensporn-Weißdorn ist ursprünglich in der nemoralen Zone des östlichen Nordamerikas heimisch. Die Art wurde aber durch den Menschen in Mitteleuropa vielerorts angepflanzt und ist zum Teil verwildert.

Heimat

Nord-Amerika

Hahnensporn-Weißdorn Steckbrief

Blütenfarbe: rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 5m bis 10m
Blütezeit von April bis Juni
Lebensraum: Gärten und Parks;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt;
Fruchtfarbe: rot;
Lebensdauer: Holzgewächs;
D.-B.-Entoxin® NMagen-Darm-Entoxin® NProstata-Entoxin® NNeolin-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz