Zucchini - Cucurbita pepo ssp. pepo convar. giromontiina

Familie: Cucurbitáceae - Kürbisgewächse
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Gemüsepflanze Salatpflanze Garten-Tip Mischkultur Biogarten Gewaechshaus

<b>Zucchini - <i>Cucurbita pepo ssp. pepo convar. giromontiina</i></b>
Zucchini - Cucurbita pepo ssp. pepo convar. giromontiina
Bildquelle: Wikipedia User Sanja565658; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Zucchini sind einhäusig, das heißt sie haben sowohl die männlichen als auch die weiblichen Blüten an einer Pflanze. Damit brauchen sie zur Fruchtbildung nicht unbedingt andere Zucchinipflanzen in der Nähe.

Die Zucchini (Cucurbita pepo ssp. pepo convar. giromontiina) ist eine Unterart des Gartenkürbisses und gehört zur Pflanzengattung der Kürbisse.



Größeres Bild

SUPERWURM Kompostwürmer, Gartenwürmer, Regenwürmer, Eisenia - 1 kg, ca.800 Stück, Deutschlands größter Wurmfarm


Preis: EUR 43,20



Verwendung in der Küche

Zucchini können sowohl roh als auch gekocht bzw. gebraten gegessen werden – auch die sehr große, gelbe Blüte ist für den Verzehr geeignet und eine ganz spezielle Delikatesse.Zucchini enthält, wie andere Kürbissorten auch, viel Wasser, ist kalorienarm, vitaminreich und leicht verdaulich.
Zucchini halten bis zu 12 Tage, sollten aber nicht unter 8 °C gelagert werden. Zucchini sollten zudem nicht in der Nähe von Tomaten, Äpfeln und anderen klimakterischen Obstsorten gelagert werden, da das von ihnen abgesonderte Ethylen Zucchini schnell reifen und verderben lässt.

Inhaltsstoffe

100 g Zucchini enthalten: 93 g Wasser, 2,2 g verwertbare Kohlenhydrate, 1,6 g Eiweiße, 1,1 g Ballaststoffe, 152 mg Kalium, 30 mg Kalzium, 25 mg Phosphor, 3 mg Natrium, 1,5 mg Eisen, Vitamine A und C.


Größeres Bild

Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen


Preis: EUR 18,70

Zucchini - Garten/Anbau

Ausaat von 4 bis 5
Saatort: Direktsaat
Saattiefe: 2cm
Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden;
Boden Feuchte: feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;
Gute Nachbarn: Gartenbohne - Garten-Petunie - Gewöhnliche Wiesen-Schafgarbe - Tagetes - Speisezwiebel -

Die Aussaat erfolgt von Mitte April bis Mitte/Ende Mai auf humosem, ausreichend feuchtem Boden, wobei jede Pflanze etwa anderthalb bis zwei Quadratmeter Platz benötigt. Es werden 1-3 Samenkörner ca. zwei Zentimeter tief in die Erde gesteckt. Später lässt man die stärkste Pflanze stehen.
Besonders schmackhaft sind Zucchini, wenn sie in einer Länge von 10 bis 20 cm geerntet werden. Lässt man sie wachsen, erreichen sie die Größe von Kürbissen.

Literatur




Größeres Bild

Wildpflanzen-Salate: Sammeltipps, Pflanzenporträts und 60 Rezepte


Preis: EUR 9,80


Größeres Bild

Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen: Botanik, Ethnopharmakologie und Anwendung


Preis: EUR 120,00


Größeres Bild

Alte und neue Apfelsorten


Preis: EUR 19,90

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz