Chilenische Seide - Cuscuta suaveolens

Familie: Convolvuláceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Vollschmarotzer Kletterpflanze



Cuscuta: arab. kuskuta, lat. cuscuta = eine Schma­rot­zer­pflan­ze; "Teu­felszwirn", "Kleeseide" oder "Seide"
suaveolens: wohlriechend

Die über 200 Arten der Gattung Cuscuta sind fast weltweit verbreitet. Sie besitzen kein Blattgrün(Chlorophyll)und ernähren sich parasitisch von anderen Pflanzenarten. Seide oder auch Teufelszwirn (Cuscuta) ist die einzige Gattung der Tribus Cuscuteae innerhalb der Pflanzenfamilie der Windengewächse (Convolvulaceae). Weitere deutsche Trivialnamen sind Jungfernhaar, Kletterhur, Schmarotzerseide und Hexenseide.

Chilenische Seide ist eine einjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 50 Zentimetern erreicht. Sie ähnelt der Nordamerikanischen Seide, besitzt jedoch größere Blüten und eine Kronröhre, die auffallend weit aus dem Kelch herausragt. Die Schlundschuppen sind groß und fast so lang wie die Kronröhre. Der Griffel ist in etwa so lang und breit wie der walzenförmige Fruchtknoten.

Ökologie

Die Chilenische Seide ist ein Vollschmarotzer.[1


Standort

In Deutschland wurde sie erstmals 1842 beobachtet und ist in Luzerne- und Kleefeldern zu finden.

Verbreitung/Vorkommen

Die Heimat der Art ist Chile, Argentinien, das südliche Brasilien und vielleicht auch Peru. Sie ist fast weltweit ein Neophyt.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - WacholderDr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - RosmarinDr. Koll Pflanzenextrakt: Gelber Enzian – Gentiana lutea

Chilenische Seide - Garten/Anbau

Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz