Mauer-Felsenblümchen - Draba muralis

Familie: Brassicaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Mauer-Felsenblümchen - <i>Draba muralis</i></b>
Mauer-Felsenblümchen - Draba muralis
Bildquelle: Wikipedia User Pichard; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Draba: gr. Pflanzenname drabe; "Felsenblümchen", "Hunger­blüm­chen"
muralis: Mauern bewachsend


Mauer-Felsenblümchen - Draba muralis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Deutschlands Flora in Abbildungen 1796">Deutschlands Flora in Abbildungen 1796</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Mauer-Felsenblümchen - Draba muralis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Pichard">Wikipedia User Pichard</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Das Mauer-Felsenblümchen ist eine ein- bis zweijährige Pflanze. Es erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30, selten 40 cm. Neben den Grundblättern tragen die Stängel mehr als drei Stängelblätter. Diese sind halbstängelumfassend, an der Spitze grob gezähnt und wie die Stängel mit 3-5-strahligen Sternhaaren besetzt. Die Rosettenblätter sind 1-4 cm lang, verkehrt-eiförmig und in einen kurzen Stiel verschmälert. Die Blätter sind oberseits meist mit einfachen Haaren, unterseits mit verzweigten Haaren besetzt. Die Blütentraube trägt meist mehr als 20 Blüten und ist später ziemlich locker.

Die Kelchblätter sind breit elliptisch und 1-1,5 mm lang. Die Kronblätter sind weiß und 1,5 bis 2,5 mm lang, an der Spitze abgerundet. Blütezeit ist April bis Juli, die Bestäubung erfolgt durch Insekten oder Selbstbestäubung.

Die Schötchen-Frucht ist länglich-elliptisch, 4 bis 6 mm lang und kahl. Der Griffel ist zur Fruchtreife bis 0,2 mm lang. Die Schötchen sitzen auf 5-10 mm langen, fast waagrechten und kahlen Stielen.

Die Art hat die Chromosomenzahl 2n = 32.


Standort

Es wächst in Magerrasen, in Erdanrissen, auf Böschungen und Mauern, in Gebüschen. Es kommt bevorzugt auf mäßig trockenen bis frischen, mäßig nährstoffreichen, meist kalkhaltigen Böden vor. Es ist auf die colline Höhenstufe beschränkt. Lokal ist es eine Charakterart des Anarrhinetum aus dem Verband des Galeopsion segetum.

Verbreitung/Vorkommen

Das Mauer-Felsenblümchen hat sein Hauptverbreitungsgebiet im Mittelmeerraum. In Mitteleuropa ist es selten. Die Vorkommen in Mitteleuropa gelten teils als indigen, teils als neophytisch.
Viscum-Entoxin® NProstata-Entoxin® NNeolin-Entoxin®
Spasmo-Entoxin®

Mauer-Felsenblümchen - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz