Rotschleierfarn - Dryopteris erythrosora

Familie: Schildfarngewächse

Kategorie: Garten  Sporenpflanze  verwildernde Zierpflanze  

Rotschleierfarn Info

Dryopteris: gr. drys = Eiche, pteris = Farn (Fiederform); "Wurm­farn"

Der Rotschleierfarn ist eine sehr formenreiche und variable Art. Er besitzt ein aufrechtes bis niederliegendes Rhizom, das gedrungen und verzweigt es, sodass es mehrere Kronen bildet. Er erreicht Wuchshöhen von rund 45 cm, selten über 60 cm. Normalerweise wird er 30 bis 60 cm hoch und ebenso breit. Die Blätter stehen trichterförmig. Sie sind immergrün, in kühleren Klimaten halb-immergrün, bis 60 cm lang und doppelt gefiedert. Die einzelnen Fiederblättchen sind schmal lanzettlich. Ihr Rand ist annähernd ganz bis gesägt.

Bei Austrieb sind die jungen Wedel kupferrot und werden später grün. Pro Jahr kann es auch mehrere Blattaustriebe geben.


Verbreitung/Vorkommen

Die Art ist in Ostasien beheimatet, wo sie in den Wäldern des Hügel- und Berglandes wächst und dort recht verbreitet ist.

Sonstiges

Der Rotschleierfarn wird aufgrund seines Farbwechsels bei der Belaubung als Zierpflanze in Gärten gezogen, aber nicht sehr häufig. Er ist schattentolerant und winterfest.

Rotschleierfarn Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 30cm bis 60cm
Lebensraum: Gärten und Parks;
Blattstellung: grundständige Blattrosette / Blätter
Blattrand: gesägt;
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Lichtbedarf: Halbschatten; Schatten;

Rotschleierfarn Systematik

Abteilung:
Pteridophyta - Gefäß-Sporenpflanzen
Unterabteilung:
Pterophytina - Farne
Klasse:
Leptosporangiatae (Polypodiopsida) - Zartkapselige Farne
Ordnung:
Polypodiales - Tüpfelfarnartige
Familie:
Aspidiaceae
Gattung:
Dryopteris
Art:
erythrosora

Rotschleierfarn Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
D.-B.-Entoxin® NFella-Entoxin®Spasmo-Entoxin®Broncho-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz