Hunds-Quecke - Elymus caninus

Familie: Süßgräser - Poaceae

Kategorie: Süßgräser  

Hunds-Quecke Info

Elymus: gr. elymos = Name für eine Hirse; "Haargerste"
caninus: Hund(s)-

Die Hunds-Quecke ist 50–100 cm hoch und besitzt keine Ausläufer. Die Blätter sind 4–7(–12) mm breit, randlich rau, dünn, kaum gerieft, oberseits matt, unterseits glänzend. Die Öhrchen sind kurz und starr, 1 mm lang. Die Ligula ist 1 mm lang, gestutzt und fein gezähnelt. Die Ährchen stehen einzeln, sind sitzend, 1–6-blütig, 0,8–2 cm lang, in endständiger Ähre, mit der Breite zur Achse gestellt. Die Deckspelze hat eine (0,7)1–2,5 cm lange, meist geschlängelte Granne. Die Ähre ist schlaff und etwas überneigend. Blütezeit ist Juni bis August.


Standort

Man findet die Hunds-Quecke ziemlich häufig in Auenwäldern, im Auengebüsch, an Ufern, Waldwegen oder in Schlägen. Sie bevorzugt sickernasse bis frische, humose, lockere Lehm- und Tonböden. Nach Ellenberg ist sie ein Schwachsäure- bis Schwachbasezeiger, ein ausgesprochener Stickstoffzeiger und eine Verbandscharakterart der Erlen- und Edellaubauenwälder (Alno-Ulmion).

Hunds-Quecke Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 50cm bis 1m
Blütezeit von Juni bis August
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - OliveDr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum Lantana

Literatur

Bildquellenverzeichnis





Weitere Pflanzen der Gattung Elymus



 

QR-Code für Hunds-Quecke

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz