Lanzettblättriges Weidenröschen - Epilobium lanceolatum

Familie: Onagráceae
Steckbrief | Systematik

<b>Lanzettblättriges Weidenröschen - <i>Epilobium lanceolatum</i></b>
Lanzettblättriges Weidenröschen - Epilobium lanceolatum
Bildquelle: Wikipedia User PurpleHz; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Epilobium: gr. epi = darüber, auf, lobos = Hülse, Frucht (wg. der Po­si­tion der Blüten); "Weidenröschen"
lanceolatus: lanzettlich

andere Namen: Lanzett-Weidenröschen


Das Lanzett-Weidenröschen ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Charakteristisch für diese Art sind die kleinen, nur einige Zentimeter langen lanzettförmigen Blätter, die deutlich gestielt sind. Der Blattstiel ist 4 bis 8 mm lang. Die Blätter sind ganzrandig oder nur entfernt gezähnt. Die oberen Stängelblätter sind aber schmaler als das Blatt auf dem Bild. Blätter und Stängel sind kurz angedrückt behaart.

Die Blüten sind nur 6 bis 10 mm breit. Ihre Farbe wechselt von weißlich bei den jungen Blüten zu tief rosa bei den alten Blüten. Die Narbe ist vierspaltig.


Standort

Das Lanzett-Weidenröschen findet sich auf Felshängen, auf Schotterfeldern oder in Mauern, beispielsweise auf Weinbergen.

Verbreitung/Vorkommen

Ihr Verbreitungsgebiet ist Westeuropa. In Deutschland ist sie nur im Rheintal südlich von Köln verbreitet. In den anderen Gebieten ist sie eher selten, in den östlichen Teilen Deutschlands wahrscheinlich ausgestorben.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosaDr. Koll Gemmoextrakt: Abies pectinata – EdeltanneDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeGemmoextrakt: Rubus idaeus - Himbeere

Lanzettblättriges Weidenröschen - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz