Nickendes Weidenröschen - Epilobium nutans

Familie: Nachtkerzengewächse - Onagraceae

Kategorie: Alpenpflanze  

Nickendes Weidenröschen Info

Epilobium: gr. epi = darüber, auf, lobos = Hülse, Frucht (wg. der Po­si­tion der Blüten); "Weidenröschen"
nutans: nickend, überhängend

Vegetative Merkmale

Das Nickende Weidenröschen ist eine überwinternd grüne, ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 25 Zentimetern erreicht. Es besitzt ein kurzbogiges Rhizom. Zur Blütezeit bildet es oberirdische, beblätterte Ausläufer. Die einzeln stehenden Stängel sind unverzweigt, hängen zur Blütezeit über, kurz bogig aufsteigend, kantig und haben zwei bis vier erhabene Längsleisten. An der Spitze sind die Stängel kraushaarig.

Die Laubblätter sind bis zum Blütenstand hinauf gegenständig. Die unteren Laubblätter sind kurz gestielt und ganzrandig, die oberen sitzen und sind teilweise entfernt gezähnt. Die Blattspreite ist 1 bis 2 Zentimeter lang und 0,2 bis 0,8 Zentimeter breit, eiförmig und kahl.

Generative Merkmale

Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Der Blütenstand enthält ein bis sechs Blüten. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch bis zu 5 Millimeter lang und haben eine lange Röhre. Der Achsenbecher ist dicht anliegend behaart mit einzelnen abstehenden Drüsenhaaren dazwischen. Die Krone ist trichterförmig und blass-violett. Der aufrechte Griffel endet in einer keuligen Narbe.

Die Kapselfrucht ist 2 bis 4 Zentimeter lang, anliegend drüsenlos behaart mit einzelnen abstehenden Drüsenhaaren. Sie ist meist rot überlaufen. Die Samen sind 1,2 bis 1,5 Millimeter lang, spindelförmig mit einer feinhöckerigen Oberfläche. Die Spitze trägt ein kurzes, durchscheinendes Anhängsel.

Die Chromosomenzahl ist 2n = 36.


Standort

Es gedeiht vorwiegend an Quellstandorten. Es wächst in Quellfluren und Quellmooren auf sickernassen, eher nährstoffreichen, kalkarmen Tonböden. Es kommt in der subalpinen bis alpinen, seltener schon in der montanen Höhenstufe vor, meist in Höhenlagen von 750 bis 2000, seltener bis 2450 Metern.

Im pflanzensoziologischen System ist es eine Assoziationscharakterart des Bryo-Philonotidetum seriatae (Cardamino-Montion).

Verbreitung/Vorkommen

Das Nickende Weidenröschen kommt in Mittel- und Südeuropa vor. Das Nickende Weidenröschen kommt in Mitteleuropa zerstreut vor, vorwiegend in den Alpen und den Mittelgebirgen. In Hessen und Sachsen ist es ausgestorben oder verschollen. In Österreich fehlt es in Wien, Burgenland und möglicherweise Oberösterreich.

Nickendes Weidenröschen Steckbrief

Blütenfarbe: rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 5cm bis 20cm
Blütezeit von Juli bis August
Lebensraum: Gewässer, Feuchtgebiete;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig; gewellt;
Verholzungsgrad: Stängel krautig
Trockenfrüchte: Kapsel
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 700m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2500m
Lichtbedarf: Licht;
Nährstoffbedarf: nährstoffreich;
Bodenart: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer;
Bodenfeuchte: nass;

Nickendes Weidenröschen Garten / Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;
Broncho-Entoxin® NErkältungs-Entoxin®Magen-Darm-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie 2 (stark gefährdet)


ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Deutschland! Kategorie 3 (gefährdet)





Weitere Pflanzen der Gattung Epilobium


>> Alle Pflanzen der Gattung Epilobium

 

QR-Code für Nickendes Weidenröschen

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz