Alpen-Sockenblume - Epimedium alpinum

Familie: Berberitzengewächse - Berberidaceae

Kategorie: Garten  Alpenpflanze  verwildernde Zierpflanze  

Alpen-Sockenblume Info

alpinus: alpin

Die Alpen-Sockenblume (Epimedium alpinum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Sockenblumen (Epimedium) in der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae).Die Alpen-Sockenblume ist eine ausdauernde Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 40 Zentimeter erreicht. Der Wurzelstock ist kriechend. Der Stängel ist bogig aufrecht und einblättrig. Die Blätter sind doppelt dreizählig gefiedert. Die Teilblätter haben eine Länge von 4 bis 8 Zentimeter und sind herzförmig, lang gestielt und haben helle, nach vorne gerichtete Stacheln. Die Blattoberseite ist dunkelgrün, die Unterseite mattgrün und zerstreut mit kurzen, krausen, rötlichen Haaren bedeckt. Die Blüten haben eine Breite von ungefähr 1 Zentimeter. Jeweils wenige Blüten sind zu einer lockeren Rispe angeordnet. Die Krone besteht aus 4 gelblichen, gespornten Kronblättern. Die 4 bis 6 äußeren Kelchblätter haben eine Länge von bis zu 4 Millimeter, sind grün bis rötlich gefärbt und abfallend, die inneren sind doppelt so groß und dunkelrot. Die Balgfrucht ist bis zu 2 Zentimeter lang und kurz geschnäbelt.


Standort

Die Art kommt in montanen schattigen, warmen Laubwäldern in Höhenlagen bis 1200 Meter vor. Sie ist selten.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet der Alpen-Sockenblume erstreckt sich von Albanien bis in die Südalpen, nach Westen reicht es bis Piemont.

Heimat

Oberitalien-Albanien

Alpen-Sockenblume Steckbrief

Blütenfarbe: gelb; rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 20cm bis 40cm
Blütezeit von Mai bis Juli
Lebensraum: Gärten und Parks; Gebirge; Mittelgebirge; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen; wärmeliebend;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt;
Häufigkeit: selten
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 600m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1200m
Lichtbedarf: Schatten;
Bodenfeuchte: frisch;

Alpen-Sockenblume Garten / Anbau

Lichtanspruch: Schatten;
Boden Feuchte: frisch;
Matrix-Entoxin®Prostata-Entoxin® NNeolin-Entoxin®
Broncho-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Schweiz! Kategorie CR (Vom Aussterben bedroht)





Weitere Pflanzen der Gattung Epimedium



 

QR-Code für Alpen-Sockenblume

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz