Behaartes Liebesgras - Eragrostis pilosa

Familie: Süßgräser

Kategorie: Süßgräser  

Behaartes Liebesgras Info

Eragrostis: gr. er, ear = Frühling, agrostos = Gras, dtsch. Name "Lie­bes­gras" fehlge­deutet aus gr. eros = Lie­be
pilosus: behaart, haarig

Das Behaarte Liebesgras wächst als büschelig ausgebreitete, niederliegende, gekniet-aufsteigende oder aufrechte, einjährige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 60 cm. Der Halm besitzt zwei bis drei Knoten (Nodien). Die Blattspreite ist 3 bis 15 cm lang und 1 bis 3 mm breit, ihr Rand ist ohne kleine schüsselförmige Drüsen. Die Blattscheiden sind kahl und tragen nur an ihrer Öffnung ein Haarbüschel. Die Blattränder sind spärlich knotig kurzdrüsig. Charakteristisch ist die 1 bis 2 mm lange Bewimperung am Blattgrund. Das Blatthäutchen (Ligula) ist als Kranz von 0,3 bis 1,5 mm langen Wimperhaaren ausgebildet.

Die Rispe ist 4 bis 16 cm lang und 2 bis 10 cm breit; sie ist locker, ausgebreitet und nach der Blütezeit zusammengezogen. Die unteren Rispenäste entspringen zu dritt bis sechst (selten zu zweit), sie sind dünn, glatt und biegsam und tragen am Grunde 3 bis 4 mm lange abstehende Haare. Die Ährchen sind 6- bis 15-blütig, 4 bis 8 mm lang und 1 bis 1,5 mm breit. Die Hüllspelzen sind ziemlich ungleich; die untere Hüllspelze ist viel kürzer und schmaler als die obere. Die Deckspelzen sind 1,5 bis 1,8 mm lang. Die drei Staubblätter besitzen 0,2 bis 0,3 mm lange Staubbeutel.

Die Karyopse ist elliptisch und 0,5 bis 0,8 mm lang.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 40, seltener 20.


Standort

Das Behaarte Liebesgras gedeiht in Trittgesellschaften auf Wegen, an Bahndämmen, im Straßenpflaster und an Ruderalstellen auf besonnten, trockenen, kalkarmen Sand- und Kiesböden. In den Alpen steigt sie nur bis Höhenlagen von 1180 Meter. In Deutschland ist das Behaarte Liebesgras im südwestlichen Baden-Württemberg eingebürgert, kommt aber auch eingeschleppt in Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Niedersachsen, Brandenburg und in Mecklenburg-Vorpommern vor. Es gedeiht in Mitteleuropa in Gesellschaften der Verbände Polygonion avicularis; Sisymbrion oder Eragrostion.

Verbreitung/Vorkommen

Das Behaarte Liebesgras stammte ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und den südlichen Teilen Asiens, ist aber heute weltweit in warm-gemäßigten und tropischen Gebieten verbreitet. In Europa kommt diese Art von Südeuropa nördlich nur bis ins mittlere Europa vor.

Behaartes Liebesgras Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 10cm bis 60cm
Blütezeit von Juni bis August
Lebensraum: Gebirge; Mittelgebirge;
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 0m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1200m
Bodenart: kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Bodenfeuchte: trocken;

Behaartes Liebesgras Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Monocotyledoneae (Liliopsida) - Einkeimblättrige
Unterklasse:
Farinosae (Commelínidae) - Mehlsamige
Ordnung:
Poales - Süßgrasartige (Graminales)
Familie:
Poaceae
Gattung:
Eragrostis
Art:
pilosa

Behaartes Liebesgras Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgareDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - Silberbirke

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz