Alpenbalsam - Erinus alpinus

Familie: Plantaginaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Heilpflanze Steingarten Alpenpflanze

<b>Alpenbalsam - <i>Erinus alpinus</i></b>
Alpenbalsam - Erinus alpinus
Bildquelle: Wikipedia User Bilou; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

alpinus: alpin

andere Namen: Steinbalsam, Leberbalsam


Alpenbalsam - Erinus alpinus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Thommybe">Wikipedia User Thommybe</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erinus_alpinus.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erinus_alpinus.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erinus_alpinus.JPG</a>Alpenbalsam - Erinus alpinus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Topjabot">Wikipedia User Topjabot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erinus_alpinus0.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erinus_alpinus0.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Erinus_alpinus0.jpg</a>

Die mehrjährige krautige Pflanze wächst lockerrasig und erreicht Wuchshöhen zwischen fünf und 20 cm. Die Laubblätter sind am Grund in Rosetten angeordnet und gestielt. Am Stängel sind die Blätter wechselständig, sitzend und bis zu zwei Zentimeter lang. Diese sind spatelig, grob kerbrandig zerstreut behaart. Die Blüten sind doldenartig in den obersten Blattachseln. Die rotlila Krone wird bis zu 10 mm lang mit 5 mm langer Röhre und flach trichterförmigem, zweilippigem Kronsaum mit fünf Zipfeln. Der Kelch ist tief fünfteilig.


Standort

Die kalkliebende Art bevorzugt als Standort steinige Rasen und Hänge, Geröll und Felsen.

Verbreitung/Vorkommen

Sie ist in den westlichen und mittleren Kalkalpen verbreitet. Pyrenäen bis Apennin.

In Österreich ist diese Art autochthon ausgestorben. Ehemaliges Verbreitungsgebiet war Vorarlberg und Nordtirol.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Ficus carica - Feige
Dr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - OliveGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Gemmoextrakt: Coryllus avellana - Haselnuss

Alpenbalsam - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz