Gefleckte Wolfsmilch - Euphorbia maculata

Familie: Euphorbiaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Giftpflanze

<b>Gefleckte Wolfsmilch - <i>Euphorbia maculata</i></b>
Gefleckte Wolfsmilch - Euphorbia maculata
Bildquelle: Wikipedia User Ies; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Euphorbia: nach Euphorbos, dem Arzt des Königs Juba II. von Mau­retanien (1. Jh. v. Chr.); "Wolfsmilch"
maculatus: gefleckt

andere Namen: Gefleckte Zwergswolfsmilch, syn. Chamaesyce maculata (L.) Small


Gefleckte Wolfsmilch - Euphorbia maculata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Nanosanchez">Wikipedia User Nanosanchez</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Euphorbia_maculata.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Euphorbia_maculata.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Euphorbia_maculata.jpg</a>Gefleckte Wolfsmilch - Euphorbia maculata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Eitan f">Wikipedia User Eitan f</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die Gefleckte Wolfsmilch ist eine einjährige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 2 bis 5 cm erreicht. Sie wächst niederliegend und ist behaart. Die Laubblätter weisen auf der Oberseite oftmals einen dunklen Fleck auf. Alle Nebenblätter sind voneinander getrennt.

Die Blüten sind grün. Die Drüsen des Hüllbechers sind oval und rötlich gefärbt. Die Kapselfrüchte sind anliegend, glatt und behaart. Die Samen sind runzelig.


Standort

Sie bevorzugt trockenwarmen, nährstoffreichen Sandboden.

Verbreitung/Vorkommen

Die Heimat der Gefleckten Wolfsmilch ist Amerika, sie kommt jedoch auch als eingeschleppte Pflanze in Süd- und Mitteleuropa vor. Sie wächst in Trittgesellschaften auf Wegen und in Pflasterfugen.

Giftigkeit

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, so genannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken stark irritierend auf die Haut und tumorpromovierend.
Bei Hautkontakt können sich schmerzhafte Blasen bilden. Der klebrige Milchsaft sollte auf keinen Fall mit dem Auge in Berührung kommen! Er ist daraus nur schwer zu entfernen und es drohen gefährliche Bindehaut- und Hornhautentzündungen.

Inhaltsstoffe

Wie alle Euphorbien besitzt sie einen giftigen Milchsaft. Wie alle Euphorbien besitzt die Zypressen-Wolfsmilch einen giftigen Milchsaft. Neben dem in der Familie weit verbreiteten Ingenol und Ingenolestern besitzt sie neben Phorbolester und Euphorbon auch Jatrophan-Derivate vom Typ des Esulon A.
Desweiteren enthält der Milchsaft Harz, Kautschuk, Fette, Eiweiß, Stärke und andere Stoffe. Er dient dem Wundverschluss und Fraßschutz.
Dr. Koll Pflanzenextrakt: Darm aktiv - Dr. KollDr. Koll GemmoKomplex Nr. 1Dr. Koll Gemmoextrakt: Abies pectinata – EdeltanneDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - Esche

Gefleckte Wolfsmilch - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz