Warzen-Wolfsmilch - Euphorbia verrucosa

Familie: Wolfsmilchgewächse - Euphorbiaceae

Kategorie: Giftpflanze  

Warzen-Wolfsmilch Info

Euphorbia: nach Euphorbos, dem Arzt des Königs Juba II. von Mau­retanien (1. Jh. v. Chr.); "Wolfsmilch"
verrucosus: warzig, warzenartig

Bei der Warzen-Wolfsmilch handelt es sich um eine sommergrüne, ausdauernde, krautige Pflanze, die in der Regel Wuchshöhen zwischen 30 und 50 cm erreicht. Dieser Hemikryptophyt besitzt ein senkrechtes und vielköpfiges Rhizom. Der Stängel wächst aufrecht und ist im unteren Teil oft rötlich oder purpurfarben überlaufen. Die zahlreichen etwa 2 bis 4 cm langen und 0,7 bis 1,3 cm breiten Stängelblätter sind länglich-eiförmig und ganzrandig oder kleingesägt. Sie sind praktisch ungestielt. Entweder sind sie von Anfang an kahl oder verkahlen aber nach der Blüte.

Die Strahlen der fünfstrahligen Trugdolde sind zuerst dreifach und danach gabelig verzweigt. Die Hüllchenblätter sind breit elliptisch und mehr oder weniger stumpf. Am Grund sind sie verschmälert und kurz gestielt. Die Drüsen sind oval und gelblich bis gelbbräunlich gefärbt. Die Kapselfrucht besitzt eine Länge von 3 bis 4 mm und ist dicht mit halbkugeligen bis walzenförmigen Warzen besetzt.

Die Blütezeit dieser Art erstreckt sich vorwiegend über die Monate Mai und Juni. Die Bestäubung erfolgt durch Insekten. Die Samen werden durch Selbstausbreitung und durch Ameisen verteilt.


Verbreitung/Vorkommen

Die Warzen-Wolfsmilch wächst auf Halbtrockenrasen. Sie bevorzugt mäßig trockene und kalkreiche Böden.

Die Art kommt von Nordspanien bis Mittelfrankreich vor. Ferner erstreckt sich das Verbreitungsgebiet vom südlichen Mitteleuropa bis zum Balkan.

In Deutschland kommt diese Art sehr zerstreut im südwestlichen und südlichen Gebiet vor. In Baden-Württemberg ist sie vor allem im Jura zu finden. In Österreich und der Schweiz kann man die Warzen-Wolfsmilch zerstreut an collinen bis submontanen Standorten antreffen.

Giftigkeit

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, so genannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken stark irritierend auf die Haut und tumorpromovierend.
Bei Hautkontakt können sich schmerzhafte Blasen bilden. Der klebrige Milchsaft sollte auf keinen Fall mit dem Auge in Berührung kommen! Er ist daraus nur schwer zu entfernen und es drohen gefährliche Bindehaut- und Hornhautentzündungen.

Inhaltsstoffe

Wie alle Euphorbien besitzt sie einen giftigen Milchsaft. Wie alle Euphorbien besitzt die Pflanze einen giftigen Milchsaft. In der Familie sind Ingenol und Ingenolester verbreitet.
Desweiteren enthält der Milchsaft Harz, Kautschuk, Fette, Eiweiß, Stärke und andere Stoffe. Er dient dem Wundverschluss und Fraßschutz.

Warzen-Wolfsmilch Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Höhe/Länge von 30cm bis 50cm
Blütezeit von Mai bis Juni
Lebensraum: Halbmagerrasen; Magerrasen; Magerwiesen; wärmeliebend;
Blütenstand: einfache Dolde
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Besonderheiten Blatt/Pflanze: Pflanze mit Milchsaft;
Verholzungsgrad: Stängel krautig
Trockenfrüchte: Kapsel
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Zeigerpflanze: Kalkzeiger;
Bodenart: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: basisch; mild;
Bodenfeuchte: mäßig trocken;

Warzen-Wolfsmilch Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: basisch; mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Ficus carica - Feige
Gemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereGemmoextrakt: Ribes nigrum - schwarze Johannisbeere

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie V (Arten der Vorwarnliste)





Weitere Pflanzen der Gattung Euphorbia


>> Alle Pflanzen der Gattung Euphorbia

 

QR-Code für Warzen-Wolfsmilch

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz