Pflanzen aus der Kategorie "Färberpflanze"

Färberpflanzen sind Pflanzen, die Inhaltsstoffe besitzen, die zum Färben genutzt werden. Zwar enthalten alle Pflanzen Farbstoffe, jedoch genügen nur wenige den Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Qualität (zum Beispiel Waschechtheit, Lichtechtheit), biologischer Verfügbarkeit und färbetechnischem Verhalten. Lange Zeit waren nur Naturfarbstoffe, vor allem aus Pflanzen, verfügbar, um Textilien zu färben. Durch die Entwicklung synthetischer Farbstoffe ab dem 19. Jahrhundert verloren Färberpflanzen einen Großteil ihrer Bedeutung. Heute nimmt die Bedeutung aus ökologischen Gründen bzw. Gründen der Nachhaltigkeit wieder zu. Insgesamt sind etwa 150 Pflanzenarten bekannt, deren Farbstoffe genutzt werden oder wurden. Färberpflanzen liefern auch für Lebensmittel, Kosmetika, Papier etc. Farbstoffe.

Stockrose - Alcea rosea

Familie: Malvengewächse

Die Stockrose ist eine zweijährige bis kurzlebige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 1 bis 2, selten bis zu 3 Meter erreicht. Die oberirdischen Pflanzenteile...

Speisezwiebel - Allium cepa

Familie: Amaryllisgewächse

Alle natürlich vorkommenden Zwiebeln sind als Schutz vor Fraßschäden für viele Säugetiere (auch für Menschen) überwiegend giftig oder zumindest...

Schwarz-Erle - Alnus glutinosa

Familie: Birkengewächse

Die Schwarz-Erle war Baum des Jahres 2003. Venedig und Alt-Amsterdam stehen zum Teil auf Erlenstämmen.

Rispiger Fuchsschwanz - Amaranthus cruentus

Familie: Amarantgewächse

Amarant zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheit. Genutzt werden vor allem die Samen der an Hirse erinnernden Körner. Bereits bei den Azteken,...

Färberkamille - Anthemis tinctoria

Familie: Korbblütler

Die Färberkamille (Anthemis tinctoria) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Färberkamille ist eine zweijährige Pflanze...

Immergrüne Bärentraube - Arctostaphylos uva-ursi

Familie: Heidekrautgewächse

Erscheinungsbild und Blatt Die Echte Bärentraube wächst als immergrüner, niederliegender Strauch, auch Spalierstrauch genannt, und erreicht Wuchshöhen...

gering giftig

Arnika - Arnica montana

Familie: Korbblütler

Arnika wurde zur „Arzneipflanze des Jahres 2001“ gewählt.

Färber-Meier - Asperula tinctoria

Familie: Rötegewächse

Der Färber-Meier ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 30 bis 70 cm. Er bildet unterirdische Ausläufer. Die Stängel sind...

Garten-Melde - Atriplex hortensis

Familie: Gänsefußgewächse

Die Garten-Melde ist eine der ältesten Kulturpflanzen und wurde im Jahr 2000 vom Naturschutzbund Deutschland zur Nutzpflanze des Jahres gewählt.

Gewöhnliche Berberitze - Berberis vulgaris

Familie: Berberitzengewächse

Die Berberitze (Berberis) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae). Bei manchen Autoren werden auch die Arten...

gering giftig bis giftig

Rote Bete - Beta vulgaris subsp. vulgaris var. conditiva

Familie: Amarantgewächse

Die Rote Rübe (Beta vulgaris subsp. vulgaris var. conditiva) oder Rote Bete (von lateinisch beta, Rübe), landschaftlich Beete, gehört zur Familie der...

Sumpfdotterblume - Caltha palustris

Familie: Hahnenfußgewächse

Die Sumpfdotterblume wurde in Deutschland zur „Blume des Jahres 1999“ gewählt. Mit dieser Wahl sollte stellvertretend auf den Artenverlust aufmerksam...

gering giftig bis giftig

Färberdistel - Carthamus tinctorius

Familie: Korbblütler

Die Färberdistel ist eine schnellwachsende, distelähnliche, einjährige, krautige Pflanze. Aus einer Blattrosette mit kräftiger Pfahlwurzel bildet sich...

Bastard-Gänsefuß - Chenopodium hybridum

Familie: Gänsefußgewächse

Der Bastard-Gänsefuß ist eine einjährige krautige Pflanze. Sie erreicht Wuchshöhen von 30 bis 70 cm, die Wurzeln reichen bis 120 cm tief. Die Pflanze...

Schwedischer Gänsefuß - Chenopodium suecicum

Familie: Gänsefußgewächse

Der Schwedische Gänsefuß ist eine einjährige krautige Pflanze mit Wuchshöhen von 30 bis 100 cm. Die ganze Pflanze ähnelt dem Weißen Gänsefuß, ist...

Straßen-Gänsefuß - Chenopodium urbicum

Familie: Gänsefußgewächse

Der Straßen-Gänsefuß ist eine einjährige krautige Pflanze. Der steif aufrechte Stängel erreicht eine Länge von 20 bis 100 (max. bis 120) cm und ist...

Stinkender Gänsefuß - Chenopodium vulvaria

Familie: Gänsefußgewächse

Kennzeichnend ist sein Geruch nach verwesendem Fisch.

Safran-Krokus - Crocus sativus

Familie: Schwertliliengewächse

Der Safran zählt zu den teuersten Gewürzen. Im Handel zahlt man zwischen 4 und 14 Euro pro Gramm.

Rundblättriger Sonnentau - Drosera rotundifolia

Familie: Sonnentaugewächse

1860 stieß Charles Darwin auf einer Heide in Sussex auf Vorkommen des Rundblättrigen Sonnentau und war über die große Anzahl der gefangenen Insekten...

Acker-Schachtelhalm - Equisetum arvense

Familie: Schachtelhalmgewächse

Als Heilpflanze einige Zeit fast vergessen, wurde er vor allem als Reinigungsmittel für Gegenstände aus Zinn verwendet, woraus sich auch einige seiner...

Kleinblütiges Wiesen-Labkraut - Galium mollugo agg.

Familie: Rötegewächse

Die Pflanze enthält das Enzym Lab, das auch im Kälbermagen vorkommt und bei der Käseherstellung verwendet wird.

Echtes Labkraut - Galium verum

Familie: Rötegewächse

Vegetative Merkmale Das Echte Labkraut wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von meist 20 bis 70 Zentimetern, selten bis zu...

Färber-Ginster - Genista tinctoria

Familie: Schmetterlingsblütler

In der Vergangenheit war der Färber-Ginster als Lieferant eines gelben Farbstoffes bedeutend.

Sanddorn - Hippophae rhamnoides

Familie: Ölweidengewächse

Die Volksrepublik China gilt heute, mit über einer Million Hektar Anbaufläche, als größter Produzent von Sanddorn. Die Anbaufläche Deutschlands ist...

Färberwaid - Isatis tinctoria

Familie: Kreuzblütler

Der Färberwaid (Isatis tinctoria L.) ist eine zweijährige Pflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Er stammt aus Westasien,...

Echte Walnuß - Juglans regia

Familie: Walnußgewächse

Die halbreifen Nüsse und im Frühsommer geerntetes Laub der Walnuß haben einen Gehalt an Vitamin C von bis zu 1 Prozent und gehören somit zu den Vitamin...

Gewöhnlicher Liguster - Ligustrum vulgare

Familie: Ölbaumgewächse

Insgesamt 20 Vogelarten wurden beim Verzehren der Ligusterbeeren beobachtet, etwa Amsel, Drossel und Dompfaff. Die schwarzen Beeren werden oft erst im...

gering giftig bis giftig

Wohlriechendes Geißblatt - Lonicera caprifolium

Familie: Geißblattgewächse

Das Echte Geißblatt ist eine rechtswindende, sommergrüne, verholzende Kletterpflanze (Liane), die zwei Meter hoch wachsen kann. Findet sie eine Kletterhilfe...

giftig

Blutweiderich - Lythrum salicaria

Familie: Blutweiderichgewächse

Der Blutweiderich wurde früher als blutstillendes Mittel genutzt

Gewöhnliche Mahonie - Mahonia aquifolium

Familie: Berberitzengewächse

Vegetative Merkmale Die Gewöhnliche Mahonie wächst als selbstständig aufrechter, vielstämmiger, unbewehrter, immergrüner Strauch und erreicht Wuchshöhen...

gering giftig bis giftig

Wilde Malve - Malva sylvestris

Familie: Malvengewächse

Die Wilde Malve zählt zu den ältesten bekannten Nutzpflanzen. Sie wurde bereits in der Antike als Gemüse- und Heilpflanze angebaut.

Oregano - Origanum vulgare

Familie: Lippenblütler

Oreganoöl zählt aufgrund seines sehr hohen Gehalts an Phenolen in der Aromatherapie zum „schweren Geschütz“ gegen Bakterien und ist eines der stärksten...

Klatsch-Mohn - Papaver rhoeas

Familie: Mohngewächse

Der Klatschmohn ist eine einjährige bis zweijährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 80 cm erreicht. Die Milchsaftröhren sind gegliedert...

gering giftig bis giftig

amerikanische Kermesbeere - Phytolacca americana

Familie: Kermesbeerengewächse

Durch Phenole, die sie auch über die Wurzeln im Boden verbreitet, ist sie in der Lage, andere Arten am Keimen zu hindern.

giftig bis sehr giftig

Großblütige Braunelle - Prunella grandiflora

Familie: Lippenblütler

Die Großblütige Braunelle wächst als ausdauernde krautige Pflanze. Die kurze, dicke bis sehr verlängerte Grundachse ist aus dem meist mehrjährigen...

Schlehe - Prunus spinosa

Familie: Rosengewächse

Die Schlehe gilt als Stammform der Kulturpflaume. Man ordnet die Pflanze dem eurasischen Florenelement zu und geht davon aus, dass er spätestens in der...

Stiel-Eiche - Quercus robur

Familie: Buchengewächse

Erdgeschichtlich ist die Eiche bereits aus dem Tertiär nachgewiesen. Sie findet sich fossil schon vor 12 Mio. Jahren, etwa in Sedimenten des Tagebaus...

Färber-Eiche - Quercus velutina

Familie: Buchengewächse

Der Baum kann Wuchshöhen von bis zu 30 Metern erreichen. Die Rinde ist außen dunkelbraun bis dunkelgrau, aber innen auffallend gelb. Schon bei relativ...

Färber-Wau - Reseda luteola

Familie: Resedengewächse

Der Färber-Wau (Reseda luteola) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Resedagewächse. Sie ist aufgrund ihres Farbstoffs Luteolin eine alte, heute...

Purgier Kreuzdorn - Rhamnus cathartica

Familie: Kreuzdorngewächse

Der Purgier-Kreuzdorn wächst als sparriger, sommergrüner Strauch und erreicht Wuchshöhen von 3 Metern oder als kleiner Baum bis zu 6 Meter, als solcher...

gering giftig bis giftig

Gerber-Sumach - Rhus coriaria

Familie: Sumachgewächse

Die als Busch oder kleinerer Baum wachsende Pflanze ist zweihäusig, hat gefiederte Blätter und traubenförmige Rispen mit zahlreichen kleinen, tief violettroten...

Färberröte - Rubia peregrina

Familie: Rötegewächse

Die Färberröten oder Krappe (Rubia) sind eine Gattung der Pflanzen in der Familie der Rötegewächse. Die Wurzeln der Arten der Gattung enthalten einen...

Schwarzer Holunder - Sambucus nigra

Familie: Moschuskrautgewächse

Der unangenehme Geruch des Laubes soll daher kommen, dass sich Judas an einem Holunderbaum erhängt haben soll.

gering giftig

Färber-Scharte - Serratula tinctoria

Familie: Korbblütler

Die Färber-Scharte wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe zwischen 30 und 100 Zentimetern. Sie ist kahl und im oberen Teil...

Wusstest Du schon?

1860 stieß Charles Darwin auf einer Heide in Sussex auf Vorkommen des Rundblättrigen Sonnentau und war über die große Anzahl der gefangenen Insekten erstaunt. Darwin begann daraufhin, die Pflanze in Hinsicht auf eine mögliche Karnivorie näher zu untersuchen und führte über Jahre ausgiebige Versuchsreihen an ihr durch. Zwar war die Idee der Karnivorie von Pflanzen nicht neu, wurde aber von den Botanikern der Zeit einhellig abgelehnt. Mit dem 1875 in englisch und bereits im folgenden Jahr in deutsch vorliegenden Werk "Insectivorous Plants" ("Insectenfressende Pflanzen") bewies er die Existenz der Karnivorie für den Rundblättrigen Sonnentau und zugleich für zahlreiche weitere Gattungen und Arten. So durchbrach er das von Carl von Linné aufgestellte Dogma, dass die Karnivorie "wider die gottgewollte Ordnung der Natur" sei.

Rundblättriger Sonnentau

Rundblättriger Sonnentau - Drosera rotundifolia

Im Dezember säen:


Aussaatkalender Färberpflanze
Alle Aussaatkalender

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:



Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz