Rauhblättriger Schaf-Schwingel - Festuca brevipila

Familie: Poaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Süßgräser

<b>Rauhblättriger Schaf-Schwingel - <i>Festuca brevipila</i></b>
Rauhblättriger Schaf-Schwingel - Festuca brevipila
Bildquelle: Wikipedia User Mathe94; Bildlizenz: CC BY 4.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Festuca_brevipila-2.jpg


Festuca: lat. festuca = Grashalm; "Schwingel"

andere Namen: Raublatt-Schwingel


Rauhblättriger Schaf-Schwingel - Festuca brevipila; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Fabelfroh">Wikipedia User Fabelfroh</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Der Raublättrige Schaf-Schwingel ist ein sommergrüner, mehrjähriger Hemikryptophyt. Die horstwüchsige, krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen zwischen 10 und 70 Zentimetern. Die meist graugrünen und schwach bereiften oder unbereiften und dunkelgrünen, binsenförmigen Laubblätter sind rau mit V-förmigem Querschnitt. Sie messen etwa 0,7 bis 0,9 Millimeter im Durchmesser. Die Sklerenchymausbildung ist variabel. Die Blattspreiten sind sieben bis dreizehnnervig. Teils verfügen sie über drei Leitbündel in der Mitte sowie an den Rändern. Teilweise sind Zwischenbündel vorhanden, welche ringförmig zusammenfließen können. Die Blattscheiden sind ebenfalls rau bis dicht abstehend behaart.

Der Blütenstand ist eine zur Blütezeit lockere bis sonst zusammengezogene Rispe, welche 4 bis 12 Zentimeter lang wird. Die Ährchen erreichen 6 bis 10 Millimeter, die oft rötlich überlaufenen Deckspelzen 4 bis 6 Millimeter Länge. Die Spelzen tragen eine 2 bis 3 Millimeter lange Granne. Der Aufblühzeitpunkt des Raublättrigen Schaf-Schwingels ist vormittags in der Zeit zwischen Mai und Juli.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 42.


Standort

Er besiedelt vor allem kalkarme bis saure, stickstoffarme Sandböden in Sandtrockenrasen, aber auch kurzlebige Ruderalfluren sowie Frischwiesen und -weiden. Vielfach wird er in Saatgutmischungen für Park- und Scherrasen verwendet. Von dort wurde er weithin verschleppt und findet sich heute oft an Straßenrändern, in Böschungen, auf Bahndämmen und in Hafenanlagen.

Verbreitung/Vorkommen

Der Raublättrige Schaf-Schwingel ist eine mitteleuropäisch verbreitete Art. Er kommt vom Flachland bis in Höhen von etwa 200 Metern in Österreich, Belgien, Tschechien, Niederlande, Deutschland, Polen und in der Schweiz vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - PreiselbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Quercus pedunculata - EicheDr. Koll Gemmoextrakt: Coryllus avellana - Haselnuss

Rauhblättriger Schaf-Schwingel - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz