Blumen-Esche - Fraxinus ornus

Familie: Oleaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Heilpflanze Garten Laubbaum Neophyt Allergiepflanze

<b>Blumen-Esche - <i>Fraxinus ornus</i></b>
Blumen-Esche - Fraxinus ornus
Bildquelle: Wikipedia User Stefan.lefnaer; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_(subsp._ornus)_sl10.jpg


Fraxinus: sehr unklare Deutungen, evtl aus dem indogerm. bherag = Birke oder aus lat. frangere = brechen, wg. des splitternd brüchigen Holzes
ornans: schmückend

andere Namen: Mannaesche, Schmuck-Esche


Blumen-Esche - Fraxinus ornus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Franz Xaver">Wikipedia User Franz Xaver</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Blumen-Esche - Fraxinus ornus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Editor at Large">Wikipedia User Editor at Large</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_-_K%C3%B6hler%E2%80%93s_Medizinal-Pflanzen-062.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_-_K%C3%B6hler%E2%80%93s_Medizinal-Pflanzen-062.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_-_K%C3%B6hler%E2%80%93s_Medizinal-Pflanzen-062.jpg</a>Blumen-Esche - Fraxinus ornus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Willow">Wikipedia User Willow</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Blumen-Esche - Fraxinus ornus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Daderot">Wikipedia User Daderot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_-_Morris_Arboretum_-_DSC00376.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_-_Morris_Arboretum_-_DSC00376.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_-_Morris_Arboretum_-_DSC00376.JPG</a>Blumen-Esche - Fraxinus ornus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Img">Wikipedia User Img</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Blumen-Esche - Fraxinus ornus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Esculapio">Wikipedia User Esculapio</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_corteccia.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_corteccia.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fraxinus_ornus_corteccia.jpg</a>

Die Manna-Esche ist ein sommergrüner, laubabwerfender Baum, der Wuchshöhen von 5 bis 10, selten bis 25 Meter erreicht. Er hat eine lockere, ziemlich lichte und rundlich gewölbte Krone. Der Stamm ist drehrund, gerade und gabelt sich erst in einiger Höhe vom Boden entfernt. Die Rinde ist dunkelgrau oder schwärzlich-grau, warzig und hat im Gegensatz zur Gewöhnlichen Esche kein deutliches Furchen- und Leistenmuster. Die Äste gehen zum größten Teil strahlend ab, sind aber häufiger gebogen und gedreht als bei der Gewöhnlichen Esche. Die Triebe sind oliv- bis graugrün, rundlich bis zusammengedrückt vierkantig und fein punktiert durch hellbraune Lentizellen. Die Knospen sind gegenständig, an der Vorderseite stumpf und etwas gewölbt und haben nur 2 äußere, (silbrig bis bräunlich-) graue Knospenschuppen.

Die Blätter sind kreuzgegenständig, unpaarig gefiedert und ungefähr 15 bis 20 Zentimeter lang. Ihr Umriss ist oval. Die Fiederblättchen sind meist zu 5 bis 9. Sie sind eiförmig-lanzettlich, an der Vorderseite zugespitzt, deutlich gestielt, gezähnt bis unregelmäßig gesägt und jeweils ungefähr 3 bis 7 Zentimeter lang. Ihre Oberseite ist mittelgrün, die Unterseite ist heller und auf den Blattnerven vor allem an der Blättchenbasis bräunlich oder weißlich behaart.

Die Blüten haben einen vierteiligen, unscheinbaren Kelch und 4 weißliche, 7 bis 15 Millimeter lange Kronblätter. Sie sind in zuerst aufrechten, später überhängenden, sehr dichten, endständigen oder achselständigen, ungefähr 10 Zentimeter langen und genauso breiten, am Grund beblätterten Rispen angeordnet und duften angenehm. Die Blüten erscheinen gleichzeitig mit den Blättern

Die Früchte haben sehr schmale, längliche und ungefähr 2 Zentimeter lange Flügel, die an der Vorderseite etwas ausgerandet sind. Im Oktober sind die Früchte reif und färben sich glänzend dunkelbraun.


Spenglersan® Allergie-Set


Größeres Bild

Spenglersan® K-Allsan und Neolin-Entoxin® – Das Kombi-Set gegen Heuschnupfen
Mit dem Spenglersan® Allergie-Set greift die Firma Spenglersan auf zwei bewährte Komplexmittel zurück, die auf langjähriger und traditionsreicher Erfahrung beruhen und sich gegenseitig optimal ergänzen.
Neolin-Entoxin®
Homöopathisches Arzneimittel
Anwendungsgebiete:
Allergische Erkrankungen der Atemwege (Heuschnupfen)
Pharmakologische Eigenschaften
Drosera besitzt expektorierende, spasmolytische und hustenreizstillende Eigenschaften. Drosera ruft eine Hyperämie und vermehrte Sekretion der Luftröhre hervor.
Die Hauptbestandteile von Euphrasia sind das Glykosid Aucubin, Gerbstoff und ätherisches Öl. Euphrasia hat sich u.a. bei der Behandlung von Augenleiden bestens bewährt.
Grindelia robusta enthält ätherisches Öl, Harz, Saponine und Tannin und findet als Expektorans und leichtes Spasmolytikum Verwendung.
Lobelia inflata ist reich an chemisch nahe verwandten Alkaloiden. Es handelt sich um Derivate des Piperidins. Das wichtigste Alkaloid ist das Lobelin. Dieses ruft eine Erregung des Atemzentrums sowie eine Vertiefung und Vermehrung der Atemzüge hervor. Weiterhin bewirkt Lobelia inflata eine starke Schleimhautreizung (Bronchien, Rachen). Die synergistische Wirkung der Bestandteile hat sich zur Behandlung von allergischen Erkrankungen bestens bewährt.
Spenglersan® K-Allsan
Homöopathisches Arzneimittel zur nasalen Anwendung

Verbreitung/Vorkommen

Die Manna-Esche kommt natürlich im östlichen Mittelmeergebiet vor und wird in Südeuropa und dem südlichen Mitteleuropa als Zier- und Straßenbaum angepflanzt. In Deutschland gilt die Manna-Esche als eingebürgerter Neophyt. Hier kommt sie selten als Pioniergehölz auf ehemaligen Weinbergen und Steilhängen in Baden-Württemberg und Franken vor.
Erkältungs-Entoxin®Broncho-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz