Saat-Hohlzahn - Galeopsis segetum

Familie: Lippenblütler

Kategorie: Heilpflanze  Alpenpflanze  Hummelblume  

Saat-Hohlzahn Info

Galeopsis: gr. gale = Wiesel, Katze, opsis = Aussehen (wg. der zwei Zäh­ne auf der Unterlippe); "Hohlzahn"
segetum: Saat, Saatfeld (Standort)

andere Namen: Gelber Hohlzahn

Es handelt sich um einjährige krautige Pflanzen, die Wuchshöhen von 10 bis 50cm erreichen. Die Stängelknoten sind bei dieser Art höchstens sehr wenig verdickt.

Die Blätter des gelben Hohlzahns stehen kreuzgegenständig am behaarten und vierkantigen Stängel. Sie sind eiförmig-lanzettlich mit grob gezähntem Blattrand. Die 2 bis 3cm langen Blüten sind blaßgelb bis weißlich, oft mit einem gelben Schlund und manchmal mit kleinen purpurnen Schlundflecken. (Jedoch ist nie die gesamte Unterlippe violett, wie dies beim manchmal ähnlichen Bunten Hohlzahn der Fall ist. Bei diesem sind außerdem die Stängelknoten deutlich verdickt und borstig behaart.) Genau wie die oberen Blätter sind die Blüten flaumig und drüsig behaart.


Standort

Er wächst gerne auf nährstoffärmeren Böden wie Sand, Kies oder Schotter an Weg- oder Feldrändern oder in lichtem Gebüsch. Auf kalkhaltigen Böden kommt er nicht vor. Er gilt als Charakterart kalkarmer Schuttflurgesellschaften (Galeopsietum segetum).

Verbreitung/Vorkommen

Der Gelbe Hohlzahn kommt im westlichen Europa, in Südeuropa und in Mitteleuropa vor.

Verwendung in der Pflanzenheilkunde

Wegen der im Gelben Hohlzahn enthaltenen Gerbstoffe und Saponine ist ein Tee aus den oberirdischen Pflanzenteilen schleimlösend und wird manchmal als Hustenmittel angewendet.

Saat-Hohlzahn Steckbrief

Blütenfarbe: gelb;
Höhe/Länge von 10cm bis 50cm
Blütezeit von Juni bis August
Lebensraum: Äcker, Getreidefelder, Brachen; Gebirge; Mittelgebirge; Steinrasen, Steinschuttfluren; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt;
Trockenfrüchte: Nuß
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: einjährig;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 0m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1000m
Nährstoffbedarf: nährstoffreich;
Bodenart: kalkarmer / kalkfreier Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
PH-Wert Boden: mäßig sauer;
Bodenfeuchte: frisch;

Saat-Hohlzahn Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Tubiflorae - Röhrenblütige
Ordnung:
Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie:
Lamiaceae
Gattung:
Galeopsis
Art:
segetum

Saat-Hohlzahn Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;
Ekzem-Entoxin® NUresin-Entoxin®Fella-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Schweiz! Kategorie EN (Stark gefährdet)


ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie 1 (vom Aussterben bedroht)


Weitere Pflanzen der Gattung Galeopsis



 

QR-Code für Saat-Hohlzahn

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz