Grannen-Labkraut - Galium aristatum

Familie: Rubiaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Grannen-Labkraut - <i>Galium aristatum</i></b>
Grannen-Labkraut - Galium aristatum
Bildquelle: Wikipedia User SB Johnny; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Galium: gr. gala = Milch (wurde zum Säuern der Milch ver­wen­det); "Lab­kraut"
aristatus: begrannt


Das Grannen-Labkraut wächst als sommergrüne, ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 20 bis 60, selten bis zu 80 Zentimetern. Sie bildet keine Ausläufer. Der Stängel ist durchweg vierkantig, derb, nicht bläulich bereift, grasgrün, einzeln stehend und aufrecht. Jeweils sechs bis acht Laubblätter stehen Wirteln zusammen. Die Blattspreite ist 4 bis 6,5 Zentimeter lang und 3 bis 5 Millimeter breit, in der Mitte oder oberhalb der Mitte am breitesten, lanzettlich, allmählich zugespitzt, ohne deutliches Adernetz, unterseits blaugrün und am Rand rau.

Die Blütezeit reicht von Juni bis August. Die Blütenkrone hat einen Durchmesser von 2 bis 4 Millimetern. Die Kronblätter sind abgerundet und haben eine aufgesetzte Grannenspitze.

Die Frucht ist glatt und kahl.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22.


Standort

Das Grannen-Labkraut besiedelt in Mitteleuropa Laub- und Laubmischwälder. Es kommt vor allem in Gesellschaften des Verbands Carpinion, auch des Unterverbands Cephalanthero-Fagenion und der Ordnung Origanetalia vor und gedeiht am besten auf kalkhaltigen, nährstoff- und mullreichen, flachgründig-steinigen Lehmböden.

Verbreitung/Vorkommen

Das Grannen-Labkraut besiedelt in Mitteleuropa Laub- und Laubmischwälder, vorzugsweise in den mittleren Höhenlagen der mitteleuropäischen Alpen; vereinzelt kommt es auch im Alpenvorland östlich der Iller vor; in den Kalkalpen tritt es zerstreut auf, in den Nördlichen Kalkalpen kommt es vermutlich häufiger vor als in den Südlichen. Es steigt bis zur Waldgrenze auf. Es kommt vor allem in Gesellschaften des Verbands Carpinion, auch des Unterverbands Cephalanthero-Fagenion und der Ordnung Origanetalia vor.
Uresin-Entoxin®Fella-Entoxin®Viscum-Entoxin® NMatrix-Entoxin®

Grannen-Labkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz