Pflanzen aus der Kategorie "Garten"

Pflanzen, die sich aufgrund ihrer Schönheit, Robustheit, Nutzbarkeit u.a. besonders für die Pflanzung im Garten eignen. Viele Zierpflanzen.

Pflaaaaaaaaaa aaaaaaaaaaaaanzen
1234567891011121314151617181920212223



Zurückgebogener Storchschnabel - Geranium reflexum

Zurückgebogener Storchschnabel

Blutroter Storchschnabel - Geranium sanguineum

Blutroter Storchschnabel Er wächst auf trockenen, buschigen Hängen, in Steppenheide und lichten Wäldern. Er kommt vor allem auf trockenen, lockeren, nährstoffarmen und oft kalkreichen Böden vor. Er ist von der collinen bis in die montane (selten subalpine) Höhenstufe zu finden, in Tirol steigt er vereinzelt bis 1500 m. Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffarm;

Sibirischer Storchschnabel - Geranium sibiricum

Sibirischer Storchschnabel Der Sibirische Storchschnabel besiedelt vorwiegend lichte Gebüsche in der Nähe von Gewässern sowie ortsnahes Ödland. Wie die meisten Storchschnäbel-Arten benötigt auch der Sibirische Storchschnabel einen stickstoffsalzreichen Lehmboden. Er verträgt es außerdem, wenn dieser Lehmboden kalkhaltig... mehr Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Gerbera - Gerbera jamesonii

Gerbera Gartenbauliche Geschichte der Gerbera Vor 1737 ist die Gerbera als Afrikanische / Äthiopische Aster bekannt; im Jahre 1737 wurde sie erstmals vom Holländer Jan Frederik Gronovius beschrieben und erhielt von ihm zu Ehren des Mediziners und Botanikers Traugott Gerber (1710–1743) den Namen „Gerbera“.[13]... mehr

Barberton-Gerbera - Gerbera jamesonii

Barberton-Gerbera

Ginkgo - Ginkgo biloba

Ginkgo Aufgrund seiner Resistenz gegen Schädlingsbefall und seiner Anspruchslosigkeit wird der Ginkgo weltweit als Stadtbaum angepflanzt. In Berlin hat langjährige Kultur als Straßenbaum gezeigt, dass er resistent gegen Autoabgase und Streusalz ist. Allerdings ist der junge Baum frostempfindlich.Die Vermehrung... mehr

Gladiole - Gladiolus Hybriden

Gladiole Gladiolen sind immergrüne oder laubabwerfende, ausdauernde krautige Pflanzen, die Wuchshöhen von bis zu 1,50 m erreichen können. Sie bilden Knollen als Überdauerungsorgane. Besonders die Blätter riechen unangenehm. Die Laubblätter sitzen entweder in grundständigen Rosetten oder sind wechselständig... mehr

Gelber Hornmohn - Glaucium flavum

Gelber Hornmohn Der Gelbe Hornmohn wächst an den Spülsäumen der Meere in nährstoffreichen leicht salzhaltigen Böden. Man findet ihn an den Küsten des gesamten Mittelmeerraumes, am Schwarzen Meer und entlang der Küsten Westeuropas bis in den Skagerrak. Aber auch im Binnenland auf sandigen bis steinigen Böden... mehr Boden Beschaffenheit: Gipsboden; salzertragend; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Gundermann - Glechoma hederacea

Gundermann Der Gundermann kommt bevorzugt auf feuchten, schweren, fruchtbaren sowie kalkhaltigen Böden vor. Am häufigsten ist er auf Böden mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5, er gedeiht aber noch bei einem pH-Wert von 4,0. Ellenberg gibt als Feuchtezahl 6 (Frische- bis Feuchtezeiger), als Reaktionszahl... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden;
Boden Feuchte: frisch; nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Kriechendes Gipskraut - Gypsophila repens

Kriechendes Gipskraut Das Kriechende Gipskraut wächst ausschließlich auf kalk- oder gipshaltigen Böden, auf Kalkschutt oder in Trockenrasen in Kalkgebieten. Normalerweise lebt es in der alpinen Region, Samen werden aber regelmäßig auch in die Täler oder ins Alpenvorland hinabgeschwemmt und die Pflanzen entwickeln sich... mehr Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: sickerfrisch; wechselnass / zeitweise überschwemmt;

Grüne Schafdolde - Hacquetia epipactis

Grüne Schafdolde Die Schaftdolde wächst in lichten, frischen Edellaubwäldern und Erlengebüschen, auch in Fichtenforsten. In Südosteuropa wächst sie im Hacquetio-Fagetum.[1] Sie ist kalkliebend und steigt bis in die subalpine Höhenstufe. Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; Silikatboden;
Boden Feuchte: trocken;

Virginische Zaubernuss - Hamamelis virginiana

Virginische Zaubernuss Die Virginische Zaubernuss ist eine Pflanzenart in der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae). Sie ist als Bestandteil der Strauch- und Unterholzflora in Laubmischwäldern im östlichen Nordamerika beheimatet. Es handelt sich um einen baumartigen Strauch, in ihrem Heimatland auch als kleinen... mehr

Chinesische Zaubernuss - Hamamelis mollis

Chinesische Zaubernuss Wegen der frühen Blütezeit noch vor den Schneeglöckchen wird die Chinesische Zaubernuss in den gemäßigten Breiten als Zierpflanze in Parks und Gärten verwendet. Die Chinesische Zaubernuss (Hamamelis mollis) bildet mit der Japanischen Zaubernuss (Hamamelis japonica) die Hybride Hamamelis ×intermedia,... mehr

grünweißer Kanarischer Efeu - Hedera canariensis

grünweißer Kanarischer Efeu

Efeu - Hedera helix

Efeu Mit Stecklingen in feuchter Erde lässt sich der Gemeine Efeu leicht vermehren. Juvenilformen behalten ihre Wuchsform bei und können bei geeigneten Bedingungen Blühsprosse bilden. Eine Efeu-Pflanze, die durch vegetative Vermehrung aus einer Adultform hervorgegangen ist, behält ihren aufrechten Wuchstyp... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Gewöhnliches Sonnenröschen - Helianthemum nummularium

Gewöhnliches Sonnenröschen Als Standort bevorzugt sie sonnige Trockenhänge, Heiden, Waldränder und Felsen. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Sonnenblume - Helianthus annuus

Sonnenblume Optimales Wachstum zeigen Sonnenblumen, die auf humus- und nährstoffreichen Böden mit guter Wasserversorgung und einer Wärmesumme über 1450 °C gesät wurden. Die Aussaat erfolgt am besten bei 7 bis 8 °C Bodentemperatur Anfang April. Die Samen sollten einzeln einen Abstand von 45 cm haben (Anbau... mehr Ausaat von 4 bis 5
Saatort: Direktsaat
Saattiefe: 3cm
Lichtanspruch: Licht;
Boden Feuchte: feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Weidenblättrige Sonnenblume - Helianthus salicifolius

Weidenblättrige Sonnenblume Die Art wird als Zierpflanze verwendet und verwildert gelegentlich auch außerhalb des natürlichen Verbreitungsgebiets.[3][8]

Topinambur - Helianthus tuberosus

Topinambur Topinambur kann durch Samen und durch die Wurzelknollen vermehrt werden.Topinambur ist anspruchslos und stellt keine großen Anforderungen an seinen Standort. Er wächst auf fast jedem Boden, ideal ist ein lockerer, leicht sandiger Boden, Staunässe wird aber gemieden. Besonders geschätzt werden vollsonnige... mehr Ausaat von 4 bis 5
Saatort: Direktsaat
Saattiefe: 1cm
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Feuchte: feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Garten-Strohblume - Helichrysum bracteatum

Garten-Strohblume In Australien ist die Garten-Strohblume einjährig, zweijährig oder sogar ausdauernd. In Europa als Topfpflanze gezogen, kann die Überwinterung an einem hellen kühlen Ort gelingen. Die Kultivierung der anspruchslosen Pflanze gelingt, wenn man ihr einen durchlässigen Boden gewährt und Staunässe... mehr

Italienische Strohblume - Helichrysum italicum

Italienische Strohblume Die Italienische Strohblume (Helichrysum italicum, Syn.: Helichrysum angustifolium) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler und stammt aus dem Mittelmeerraum Die Italienische Strohblume ist ein Halbstrauch, der jung grauweiß-filzig ist. Er wird 20 bis 60 Zentimeter hoch. Die Blätter... mehr Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: neutral;
Boden Feuchte: feucht; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Vanilleblume - Heliotropium arborescens

Vanilleblume Vanilleblumen sind immergrüne Sträucher. Die Pflanze wird bis zu 80 cm hoch und bis zu 100 cm breit, die Blätter sind dunkelgrün und runzelig. Vom Frühsommer an erscheinen bis weit in den Herbst kleine violette bis lavendelblaue, stark und angenehm duftende Blüten.

Christrose - Helleborus niger

Christrose Diese Pflanzenart und ihre Sorten werden auch häufig kultiviert, verwildern jedoch selten. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Grüne Nieswurz - Helleborus viridis

Grüne Nieswurz Sie bevorzugt tiefgründige, humusreiche, kalkhaltige Böden in Wäldern und Gebüschen. Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Gelbrote Taglilie - Hemerocallis fulva

Gelbrote Taglilie Die Pflanze ist robust, verträgt allerdings keine Staunässe. Sie benötigt einen pH-Wert im Boden von schwach sauren Bereich zwischen 6-8.

Gelbe Taglilie - Hemerocallis lilioasphodelus

Gelbe Taglilie Einige Sorten werden als Zierpflanzen in Parks und Gärten der gemäßigten Breiten verwendet. Bei der Wahl des Standortes sollte man darauf achten, dass sie ihre Blüten nach dem Stand der Sonne und des Äquators wenden.[15] Die Gelbe Taglilie bildet schnell dichte Bestände, die den Boden abdecken.... mehr Lichtanspruch: Licht;
Boden PH-Wert: mild; neutral;

Leberblümchen - Hepatica nobilis

Leberblümchen Das Gewöhnliche Leberblümchen (Hepatica nobilis var. nobilis) gedeiht am besten auf kalkhaltigen, nährstoff- und mullreichen, sommerwarmen, nicht allzu trockenen, aber keineswegs feuchten, lehmigen, häufig steinigen Waldböden.[11] Es besiedelt in Mitteleuropa vor allem Buchen- und Eichenwälder,... mehr Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden;
Boden PH-Wert: basisch; mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Riesen-Bärenklau - Heracleum mantegazzianum

Riesen-Bärenklau Sie ist in Gärten, Parks, an Straßenrändern, in Bach- und Flusstälern sowie auf Brachen anzutreffen und kann dort die heimische Vegetation verdrängen. Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: feucht; frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Gewöhnliche Nachtviole - Hesperis matronalis

Gewöhnliche Nachtviole Die Gewöhnliche Nachtviole braucht nährstoffreichen, etwas feuchten, lockeren, steinig-sandigen und humosen Lehmboden. Die Art findet sich vor allem in Fluss- und Bachtälern in Auwäldern und -gebüschen. Sie lebt aber auch in Ruderalfluren. Die Art erträgt Schatten gut. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: frisch; nass;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig basenreich; nährstoffreich;

Garteneibisch - Hibiscus syriacus

Garteneibisch Der Garteneibisch (Hibiscus syriacus) gehört zur Gattung Hibiskus (Hibiscus) in der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Er stammt aus Asien, dem Orient und aus Japan. In Mitteleuropa wird der Straucheibisch in vielen Formen als Zierstrauch in Gärten kultiviert, muss aber in Norddeutschland und... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Pflaaaaaaaaaa aaaaaaaaaaaaanzen
1234567891011121314151617181920212223
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz