Pflanzen aus der Kategorie "Garten"

Pflanzen, die sich aufgrund ihrer Schönheit, Robustheit, Nutzbarkeit u.a. besonders für die Pflanzung im Garten eignen. Viele Zierpflanzen.

Pflaaaaaaaaaaaaaaa aaaaaanzen
123456789101112131415161718192021



Kalk-Kreuzblümchen - Polygala calcarea

Kalk-Kreuzblümchen Die Kalk-Kreuzblume gedeiht am besten auf kalkreichen, steinig-mergeligen, aber humusreichen Lehm- oder Tonboden oder Löß. Sie kommt in Lagen mit ziemlich luftfeuchtem und wintermildem Klima vor. Sie besiedelt Halbtrockenrasen und lückige, lichte Trockengebüsche. Sie ist eine Mesobromion-Verbandscharakterart.[1] Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken;

Silber-Pappel - Populus alba

Silber-Pappel Die relativ dürreunempfindliche Halblicht- und Pionierbaumart ist ein Flachwurzler und bevorzugt ganzjährig feuchte, frische, lockere, nährstoff- und basenreiche Böden mit kiesigem Lehm und Ton im Untergrund. Sie besiedelt gerne lichte Auwälder großer Flussniederungen, wie sie an Elbe, Donau oder... mehr Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Portulak - Portulaca oleracea

Portulak Portulak besiedelt nährstoffreiche, lockere Sand- und Lehmböden, die im Sommer auch trocken sein können. Er ist als Pionierpflanze in Gärten, auf Äckern, an Wegen und in Pflasterritzen zu finden.[3] Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Fingerstrauch - Potentilla fruticosa

Fingerstrauch Diese Art ist an Felshängen, in lichten Wäldern und an Flußufern in Höhenlagen von 0 bis 2000 Meter zu finden. Im Norden des Verbreitungsgebietes werden auch nasse und zeitweise überschwemmte Standorte besiedelt. Pflanzung von 4 bis 5
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: wechselnass / zeitweise überschwemmt;

Dolomiten-Fingerkraut - Potentilla nitida

Dolomiten-Fingerkraut Diese kalkstete Art gedeiht nur auf Felsen und Geröll von Kalk oder Dolomit in sonniger Lage, in Höhenlagen von 1200 bis 3100 Metern. Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Hohe Schlüsselblume - Primula elatior

Hohe Schlüsselblume Die Hohe Schlüsselblume (Primula elatior) ist eine Pflanzenart die zur Gattung der Primeln (Primula) gehört. Ihre Blütenstände erscheinen bereits im März als einer der ersten Frühlingsboten auf feuchten Wiesen, am Bachrand und im Auwald. Die Hohe Schlüsselblume ist eine ausdauernde krautige Pflanze,... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht; Schatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Mehlprimel - Primula farinosa

Mehlprimel Als Standort werden feuchte, kalkhaltige Böden, Flachmoore und Bachufer bevorzugt. Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: feucht; nass;

Garten-Aurikel - Primula x pubescens

Garten-Aurikel Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Aprikose - Prunus armeniaca

Aprikose * Baum: klein bis mittelgroß, mit breiter, dichter Krone. * Blätter: herzförmig, zugespitzt und etwa 8 cm breit. * Blüte: weiß bis rosarot gefärbt. * Früchte: mit Samen - dem Aprikosen-/Marillenkern (Stein); gelb bis orange gefärbt und manchmal sonnenseits mit roter Backe; Schale glatt und fast... mehr Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Wilde Vogelkirsche - Prunus avium

Wilde Vogelkirsche Die Vogelkirsche liebt die Wärme und wächst in der Sonne, aber auch im Halbschatten. Sie bevorzugt lehmige, nährstoffreiche, frische und feuchte Böden, jedoch keine Staunässe. Die Wildform der Vogelkirsche (Prunus avium) wird oft als Unterlage für die Veredelung der Japanischen Blütenkirsche... mehr Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden;
Boden Feuchte: feucht; frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Kirschpflaume - Prunus cerasifera

Kirschpflaume Die Kirschpflaume wächst als niedriger, breiter Baum oder Strauch und kann Wuchshöhen von 5 bis 8 Meter erreichen. Meist wird eine mehrstämmige Krone ausgebildet. Der recht vielgestaltige Wuchs ähnelt dem der Haferpflaume. Meist hängen die leicht verkahlenden Langtriebe stark über. Die Wuchsform... mehr Boden Feuchte: feucht;

Sauerkirsche - Prunus cerasus

Sauerkirsche Sie wächst bevorzugt auf lockeren, leichten, nährstoff- und basenreichen, sandigen Lehmböden. Verwildert ist sie in Hecken (vor allem in Schlehen-Liguster-Gebüschen) und Weinbergen, seltener auch in lichten Eichenwäldern zu finden.[1] Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Pflaume - Prunus domestica

Pflaume Vegetative Merkmale Die Pflaume ist ein oft sparrig wachsender Strauch oder Baum, der Wuchshöhen von bis 6 (selten bis 10) Meter erreicht. Die Rinde ist graubraun und beinahe glatt. Junge Zweige sind kahl oder weisen bis ins zweite Jahr eine Behaarung auf und sind unbewehrt oder verdornend. Die Langtriebe... mehr

Kirschlorbeer - Prunus laurocerasus

Kirschlorbeer Das Gehölz ist aufgrund seiner ausgeprägten Wuchsfreudigkeit ungeeignet für kleine Gärten, da es in kurzer Zeit einen großen Standraum belegt und sich zudem durch Selbstaussaat bei günstigen Standortbedingungen schnell zu einer Art Unkraut entwickeln kann. Dies ist besonders problematisch, wenn... mehr

Stein-Weichsel - Prunus mahaleb

Stein-Weichsel Die Steinweichsel wächst in trockenen, sonnigen Gebüschen, Hecken und Flaumeichenwäldern, sie ist kalkhold und wärmeliebend. Durch die Verwendung als Zierstrauch und Propfunterlage ist sie über das ursprüngliche Verbreitungsgebiet hinaus auch an anderen Stellen anzutreffen. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Pfirsich - Prunus persica

Pfirsich Der Pfirsich ist ein Baum, der Wuchshöhen von 1 bis zu 8 Meter erreicht. Seine Zweige sind gerade und kahl. Auf der Sonnenseite sind sie rot gefärbt, auf der von der Sonne abgewandten Seite grün. Die Langtriebe besitzen eine Endknospe. Seitenknospen sind zumindest bei starken Langtrieben in der Regel... mehr Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Zwerg-Mandel - Prunus tenella

Zwerg-Mandel Die Zwerg-Mandel wächst auf Trockenwiesen, darunter besonders auf Steppenwiesen, sowie in Gebüschen und Gebüschresten, an Feldrainen und an den Rändern von Weingärten. Sie ist nur im Gebiet der pannonischen Flora anzutreffen.[1] Boden Feuchte: trocken;

Kultur-Birne - Pyrus communis

Kultur-Birne Die Kultur-Birne (Pyrus communis) gehört zur Unterfamilie der Kernobstgewächse (Maloideae) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Scharlach-Eiche - Quercus coccinea

Scharlach-Eiche Die Scharlach-Eiche wächst auf trockenen, sandigen und sauren Böden.

Färber-Eiche - Quercus velutina

Färber-Eiche Der Baum kann Wuchshöhen von bis zu 30 Metern erreichen. Die Rinde ist außen dunkelbraun bis dunkelgrau, aber innen auffallend gelb. Schon bei relativ jungen Bäumen reißt die Rinde in kleine Felder auf, und die gelbe Färbung darunter wird sichtbar. Die jungen Zweige sind rostgelb und behaart. Die... mehr

Gefüllter Hahnenfuß - Ranunculus acris Multiplex

Gefüllter Hahnenfuß Ranunculus acris ‘Multiplex’ ist eine auffallend leuchtend gelb gefülltblühende Sorte des Scharfen Hahnenfußes. Diese Zierpflanze blüht von Mai bis Juni und erreicht Wuchshöhen von etwa 60 Zentimeter. Sie gedeiht in naturnahen Gärten, bevorzugt in der Nähe von Gewässern.

Illyrischer Hahnenfuß - Ranunculus illyricus

Illyrischer Hahnenfuß Der Illyrische Hahnenfuß wird selten als Zierpflanze für Steingärten und Heidebeete genutzt.[1] Lichtanspruch: Licht;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Herzblättriger Hahnenfuß - Ranunculus parnassiifolius

Herzblättriger Hahnenfuß Sie ist kalkstet und wächst auf alpinen frischen Steinschuttfluren in Höhenlagen von 1700 bis 2900 Meter.[1] Sie ist eine Charakterart des Leontodontetum montani auus dem Verband Thlaspion rotundifolii.[3] Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht;

Radieschen Rettich - Raphanus sativus var. albus

Pontische Alpenrose - Rhododendron luteum

Pontische Alpenrose Sorten der Gelben Azalee werden in Parks und Gärten als Zierpflanzen verwendet. Die Gelbe Azalee ist winterhart und wird zu den Freilandazaleen gerechnet. Boden Beschaffenheit: Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: sauer;

Rhododendron - Rhododendron Yakushimanum Hybriden

Rhododendron Wichtig für gutes Wachstum ist der richtige Standort: Rhododendren bevorzugen lichten Schatten oder Halbschatten. Bei zuwenig Licht blühen sie mager und schlecht, bei zuviel Sonne vertrocknen sie leicht. Pflanzen Sie Rhododendron in die Nähe kleiner Bäume und Sträucher. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden PH-Wert: sauer;

Essigbaum - Rhus hirta

Essigbaum Der Essigbaum (Rhus hirta, Synonym: Rhus typhina) ist ein sommergrüner Strauch. Er wurde um 1620 in Europa eingeführt und ist wegen seiner ausgeprägten Herbstfärbung ein weit verbreitetes Ziergehölz. Sein deutscher Name Hirschkolbensumach wie auch der englische Name staghorn sumach beruht auf dem... mehr Lichtanspruch: Licht;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Feuchte: feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Alpen Johannisbeere - Ribes alpinum

Alpen Johannisbeere Die kalkliebende Halbschattenpflanze bevorzugt als Standort Edellaubwälder, insbesondere (Block-)Schluchtwälder. Krautreiche Bergmischwälder der montanen und hochmontanen Stufe, Gebirgsauen, Berberitzengebüsch und auch Kiefer-Trockenwälder. Die Alpen-Johannisbeere kommt vor allem auf sickerfrischen,... mehr Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Gold-Johannisbeere - Ribes aureum

Gold-Johannisbeere Als Obststrauch wird sie bei uns selten genutzt. Obstzüchter verwenden sie aber gelegentlich als Unterlage für die Veredelung mit Stachel- oder Johannisbeeren. Boden Feuchte: trocken;

Schwarze Johannisbeere - Ribes nigrum

Schwarze Johannisbeere Die Schwarze Johannisbeere wird in Mitteleuropa etwa seit dem 16. Jahrhundert als Beerenobst in Gärten angepflanzt. In Nordosteuropa erfolgte wahrscheinlich bereits wesentlich früher eine gärtnerische Nutzung. Die Ernte der reifen Beeren erfolgt in Mitteleuropa in der Regel von Juli bis August. Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: frisch; nass; wechselnass / zeitweise überschwemmt;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;
Pflaaaaaaaaaaaaaaa aaaaaanzen
123456789101112131415161718192021
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz