Pflanzen aus der Kategorie "Garten"

Pflanzen, die sich aufgrund ihrer Schönheit, Robustheit, Nutzbarkeit u.a. besonders für die Pflanzung im Garten eignen. Viele Zierpflanzen.

Pflaaa aaaaaaaaaaaaaaaaaaaanzen
1234567891011121314151617181920212223



Zitronenverbene - Aloysia citrodora

Zitronenverbene Die Zitronenverbene ist eine sehr robuste Pflanze und allgemein pflegeleicht. Im Kübel beziehungsweise Topf auf der Fensterbank oder noch besser frostfrei auf der Terrasse macht sie kaum Mühe. Bei guter Wasserversorgung kann sie an einem sonnigen Platz stehen, ansonsten auch im Halbschatten. Ähnlich... mehr Ausaat von 2 bis 3
Lichtanspruch: Licht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Roter Ingwer - Alpinia purpurata

Roter Ingwer Alpinia purpurata wird als Zierpflanze verwendet. Die Blütenstände werden als Schnittblumen gehandelt, Hawaii exportierte im Jahr 2005 Alpinia purpurata im Wert von 680.000 $.[5] Boden Feuchte: mäßig feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Inkalilie - Alstroemeria spec.

Inkalilie Für Blumenbeete, Pflanzgefäße, Rabatten Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht; mäßig feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Mauer-Steinkraut - Alyssum murale

Mauer-Steinkraut Das Mauer-Steinkraut wird als Zierpflanze verwendet, in Gärtnereien wird es häufig unter dem Namen Alyssum argenteum angeboten, dies ist jedoch in Wirklichkeit eine andere Art. Sie ist vor allem durch einige Details in der Gestalt der Kronblätter unterscheidbar. Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: basisch; neutral;

Aufsteigender Fuchsschwanz - Amaranthus blitum

Aufsteigender Fuchsschwanz Amarant ist weitgehend anspruchslos an den Boden. Er kommt mit relativ wenig Wasser aus. Er verwildert leicht und gilt auch als Zierpflanze. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Feuchte: feucht;

Garten Fuchsschwanz - Amaranthus caudatus

Garten Fuchsschwanz Amarant ist weitgehend anspruchslos an den Boden. Er kommt mit relativ wenig Wasser aus. Er verwildert leicht und gilt auch als Zierpflanze. Boden Feuchte: feucht;

Rispiger Fuchsschwanz - Amaranthus cruentus

Rispiger Fuchsschwanz Amarant ist weitgehend anspruchslos an den Boden. Er kommt mit relativ wenig Wasser aus. Er verwildert leicht und gilt auch als Zierpflanze. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Feuchte: feucht;

Trauer-Fuchsschwanz - Amaranthus hypochondriacus

Trauer-Fuchsschwanz Amarant ist weitgehend anspruchslos an den Boden. Er kommt mit relativ wenig Wasser aus. Er verwildert leicht und gilt auch als Zierpflanze.Beim traditionellen Anbau wird Amaranthus hypochondriacus meist in kleinen Beeten ausgesät, früher zum Beispiel in den Chinampas genannten „schwimmenden Gärten“... mehr Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Feuchte: feucht;

Zurückgekrümmter Fuchsschwanz - Amaranthus retroflexus

Zurückgekrümmter Fuchsschwanz Er wächst als Unkraut in Weinbergen, auf Äckern, in Gärten oder an Wegrändern und ist eine Charakterpflanze stickstoffreicher Hackfrucht-Unkraut-Gesellschaften. Außerdem kommt er an den Ufern von Flüssen vor, da die Samen sich leicht über das Wasser verbreiten können. Die Pflanze verträgt keinen... mehr Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: salzertragend; sandiger Boden / Sandboden;
Boden Feuchte: feucht;

Erlenblättrige Felsenbirne - Amelanchier alnifolia

Erlenblättrige Felsenbirne Die Erlenblättrige Felsenbirne wächst in Auen, an Gewässerufern und in artenarmen Wäldern auf mäßig trockenen bis frischen, schwach sauren bis stark alkalischen, sandigen, kiesigen oder lehmigen, nährstoffreichen Böden an sonnigen bis lichtschattigen, kühlen bis kalten Standorten. Die Art ist... mehr

Kahle Felsenbirne - Amelanchier laevis

Kahle Felsenbirne Sie besiedelt lichte Wälder und Gebüsche auf lockeren, kiesig-sandigen Böden, sie geht aber auch auf Dünen und auf Felsklippen. Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Ussuri-Scheinrebe - Ampelopsis brevipedunculata

Ussuri-Scheinrebe

Apennin-Windröschen - Anemone apennina

Apennin-Windröschen Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Feuchte: frisch;

Herbst-Anemone - Anemone hupehensis

Herbst-Anemone Der Standort kann sonnig, halbschattig bis schattig sein. Humusreicher, frischer Boden ist empfehlenswert. Bei gutem Standort neigen sie zum Verwildern. Man vermehrt im Frühjahr durch Teilung (Abtrennung der Ausläufer) oder durch Wurzelschnittlinge im Spätherbst. Ältere Pflanzen lassen sich wegen... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden;
Boden Feuchte: frisch;

Busch-Windröschen - Anemone nemorosa

Busch-Windröschen Im Garten gedeiht das Buschwindröschen am besten an ungestörten Plätzen unterhalb von Gehölzen. Als Pflege ist eine gelegentliche Humusgabe ausreichend. Jede bodenbearbeitende Maßnahme stört die Pflanze in ihrer Entwicklung. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Gelbes Windröschen - Anemone ranunculoides

Gelbes Windröschen Die Art ist durch Teilung leicht zu vermehren und wird wegen ihrer Pflegeleichtigkeit auch in Gärten in der Nähe von Büschen oder Bäumen gepflanzt. Das Gelbe Windröschen ist giftig. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild; sauer;
Boden Feuchte: sickerfrisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Färberkamille - Anthemis tinctoria

Färberkamille Im Anbau ist die Färberkamille unproblematisch. Sie ist sehr tolerant im Hinblick auf die Bodenbeschaffenheit wie auch gegenüber klimatischen Einflüssen mit Ausnahme großer Feuchtigkeit, die zu übermäßiger Bildung von Blättern auf Kosten der wertbildenden Blütenbildung führt. Weder Schädlinge... mehr Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Traubige Graslilie - Anthericum liliago

Traubige Graslilie Die Art ist auf steinigen Hängen, in lichten Wäldern und auf Trockenrasen in Höhenlagen bis 1800 Meter zu finden. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: trocken;

Rispige Graslilie - Anthericum ramosum

Rispige Graslilie Die Rispige Graslilie wird selten als Zierpflanze für Stein-, Natur- und Heidegärten genutzt. Sie ist seit spätestens 1570 in Kultur. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Lößboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: trocken;

Großes Löwenmaul - Antirrhinum majus

Großes Löwenmaul In Deutschland an warmen Ruderalstandorten wie Schutt- und Kiesplätze, Kiesgruben, auch in Felsspalten und an Mauern. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Gewöhnliche Akelei - Aquilegia vulgaris

Gewöhnliche Akelei Die Akelei ist anspruchslos, samt sich gern selbst aus und lässt sich leicht verwildern. Ausaat von 1 bis 3
Saatort: Direktsaat
Saattiefe: 1cm
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Kaukasische Gänsekresse - Arabis caucasica

Kaukasische Gänsekresse Die Art wächst in alpinen Felsfluren. Boden Beschaffenheit: steiniger Boden / Kies / Grus;

Strauchmargerite - Argyranthemum frutescens

Strauchmargerite Die Pflanze wächst häufig in Sukkulentengebüschen auf durchlässigen, schlechten Böden in voller Sonne, gerne auch in Küstennähe in Höhenlagen bis 700 Meter. Aus diesem Grund verwildert sie in wärmeren Gebieten der Welt leicht.

Meerrettich - Armoracia rusticana

Meerrettich Meerettich setzt man am besten neben den Komposthaufen, wenn genügend Platz ist, denn Meerettich wächst unkrautartig und braucht viel Nährstoffe. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden Feuchte: feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Arnika - Arnica montana

Arnika Die Echte Arnika bevorzugt saure und magere Wiesen und ist kalkmeidend. Man findet sie auch in lichten Wäldern. Sie ist von der Tallage bis in Höhenlagen von 2800 Metern anzutreffen. Sie ist in Mitteleuropa eine Charakterart der Ordnung Nardetalia.[6] Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffarm;

Schwarzfrüchtige Apfelbeere - Aronia melanocarpa

Schwarzfrüchtige Apfelbeere Die Schwarze Apfelbeere wächst als Strauch und erreicht Wuchshöhen von 1 bis 2 Metern. Die Schwarze Apfelbeere ist der Filzigen Apfelbeere (Aronia arbutifolia) vom Laub und den Blüten sehr ähnlich, wobei die anfängliche Behaarung bald verschwindet; das Laub ist weniger glänzend. Die Blütezeit... mehr

Eberraute - Artemisia abrotanum

Eberraute Die Eberraute wird schon seit langer Zeit in Gärten kultiviert. Beispielsweise nutzte man sie, um Fliegen und Parasiten zu vertreiben (Repellent). Sie erlangt als Zierpflanze in „Trockengärten“, „Steingärten“, „Steppengärten“ oder „Schottergärten“ wieder Popularität, da sie trockenheitstolerant... mehr

Deutscher Estragon - Artemisia dracunculus

Deutscher Estragon Vermehrung: Durch Wurzelteilung im Frühjahr. Im Sommer Ableger nehmen.

Pontischer Beifuß - Artemisia pontica

Pontischer Beifuß Der Pontische Beifuß wird selten als bodendeckende Zierpflanze genutzt. Seit dem 16. Jahrhundert ist eine Kultivierung als Heilpflanze nachgewiesen, heute wird er aber kaum noch angebaut. Er benötigt einen sonnigen Standort. Die Vermehrung erfolgt über Aussaat und Teilung. Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;

Gefleckter Aronstab - Arum maculatum

Gefleckter Aronstab Er liebt durchlässige kalkreiche Böden („Reaktionszahl“ 7 nach Ellenberg) und kommt oft in Gemeinschaft mit anderen frühjahrblühenden Pflanzen der Krautschicht, wie Lungenkraut und Bärlauch, vor. Er ist eine Fagetalia-Ordnungscharakterart.[1] Ausaat von 7 bis 12
Saatort: Vorkultur
Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;
Pflaaa aaaaaaaaaaaaaaaaaaaanzen
1234567891011121314151617181920212223
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz