Feld-Enzian - Gentianella campestris

Familie: Gentianaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Hummelblume Alpenpflanze

<b>Feld-Enzian - <i>Gentianella campestris</i></b>
Feld-Enzian - Gentianella campestris
Bildquelle: Wikipedia User Stef1432; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Gentianella: Deminutiv zu Gentiana; "kleiner Enzian"
campestris: auf dem Feld

andere Namen: Feld-Kranzenzian, Gentiana campestris ssp. campestris


Feld-Enzian - Gentianella campestris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stef1432">Wikipedia User Stef1432</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Feld-Enzian - Gentianella campestris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Schultes 2014">Schultes 2014</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>;

Der Feld-Kranzenzian wächst als ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 30 Zentimetern erreicht. Er besitzt meist verzweigte Stängel. Die Blüten sind meist vierzählig. Der Kelch setzt sich aus zwei größeren und zwei kleineren Kelchblättern zusammen. Die Blütenkrone ist violett und 1,5 bis 25 Millimeter groß. Die Blütezeit reicht von Juli bis Oktober.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 36.

Der Feld-Kranzenzian ähnelt dem Deutschen Fransenenzian, der jedoch fünfzählige Blüten besitzt.


Standort

Er kommt in Höhenlagen ab 600 Metern vor und steigt in den Alpen bis etwa 2700 Meter auf. Der Feld-Enzian gedeiht am besten auf kalkarmen oder kalkfreien, lockeren Lehmböden. Er besiedelt Magerrasen, magere Weiden, Waldlichtungen und Wegränder. Er ist in Mitteleuropa eine Nardetalia-Ordnungscharakterart.

Verbreitung/Vorkommen

Der Feld-Kranzenzian ist in Mitteleuropa und auch in Nordeuropa verbreitet, beispielsweise auf Island. In Mitteleuropa kommt er im Tiefland nordöstlich der Elbe vereinzelt vor, desgleichen in den Mittelgebirgen mit kalkarmem Gestein und im Schwäbischen Jura; im Alpenvorland, im Schweizer Jura. Im Schweizer Mittelland, in den Zentralalpen und auf den entkalkten Böden der Kalkalpen ist er selten zu finden. In Österreich ist der Feld-Kranzenzian in der Steiermark, Tirol und Vorarlberg verbreitet. Er tritt gebietsweise recht häufig auf.
Erkältungs-Entoxin®Spasmo-Entoxin®D.-B.-Entoxin® NEkzem-Entoxin® N

Feld-Enzian - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz