Pflanzen aus der Kategorie "Giftpflanze"

Pflanzen, die durch Einnahme oder äußerlichen Kontakt aufgrund giftiger Stoffe schädlich für Mensch und Tier sein können. Ausgenommen sind hier Allergie auslösende Pflanzen (s. Kategorie Allergiepflanzen). Etliche Giftpflanzen sind – entsprechend dosiert – trotz, oder sogar aufgrund des giftigen Wirkstoffes Heilpflanzen (s. Kategorie Heilpflanzen)

Gewöhnlicher Seidelbast - Daphne mezereum

Familie: Seidelbastgewächse

Bachstelzen und Drosseln sind gegen das giftige Fruchtfleisch des Seidelbast anscheinend immun und speien die Steinkerne wieder aus, sie tragen dadurch...

sehr giftig bis tötlich giftig

Felsen-Seidelbast - Daphne petraea

Familie: Seidelbastgewächse

Der Felsen-Seidelbast kommt relativ selten vor und wurde deshalb unter nationalen[1] und internationale gesetzlichen Schutz gestellt. Er zählt zu den...

sehr giftig bis tötlich giftig

Gemeiner Stechapfel - Datura stramonium

Familie: Nachtschattengewächse

Der Konsum von Teilen des Stechapfels kann zu schweren, kaum steuerbaren Halluzinationen führen. Es kann zu Horrortrips und Selbstverletzungen kommen....

sehr giftig bis tötlich giftig

Rittersporn - Delphinium cheilanthum

Familie: Hahnenfußgewächse

Protoanemonin (auch Anemonol oder Ranunculol[4]) ist ein Lacton der Hydroxy-penta-2,4-diensäure, welches in unterschiedliche Konzentration als Toxin in...

giftig

Hoher Rittersporn - Delphinium elatum

Familie: Hahnenfußgewächse

Protoanemonin wird bei Verletzung der Pflanzen freigesetzt. Bei Kontakt mit der Haut oder Schleimhaut kommt es zu Vergiftungserscheinungen wie Rötung,...

giftig

Stephanskraut - Delphinium staphisagria

Familie: Hahnenfußgewächse

Protoanemonin wird bei Verletzung der Pflanzen freigesetzt. Bei Kontakt mit der Haut oder Schleimhaut kommt es zu Vergiftungserscheinungen wie Rötung,...

sehr giftig bis tötlich giftig

Stauden Rittersporn - Delphinium x cultorum

Familie: Hahnenfußgewächse

Protoanemonin wird bei Verletzung der Pflanzen freigesetzt und bei Kontakt mit der Haut oder Schleimhaut kommt es zu Vergiftungserscheinungen wie Rötung,...

giftig

Diptam - Dictamnus albus

Familie: Rautengewächse

Ein seltenes Phänomen ist am Diptam an extrem heißen Tagen zu beobachten, wenn er so viel ätherisches Öl erzeugt, dass er sich selbst entzündet. Erklärt...

gering giftig

Dieffenbachie - Dieffenbachia seguine

Familie: Aronstabgewächse

Die deutschen Trivialnamen wie Schweigrohr deuten auf die im 17. Jahrhundert geübte Praxis des Einsatzes – insbesondere an beim Fliehen ertappten Sklaven...

sehr giftig

Dieffenbachia-Arten - Dieffenbachia spec.

Familie: Aronstabgewächse

Alle der schwer zu unterscheidenden Diefenbachia-Arten sind mehr oder weniger stark giftig. Berührungen mit dem Saft der Pflanze können durch die enthaltenen...

sehr giftig

Großblütiger Fingerhut - Digitalis grandiflora

Familie: Wegerichgewächse

Die Giftwirkung entspricht der von Digitalis purpurea.Die Pflanze ist hochgradig giftig. Bereits der Verzehr von zwei bis drei Fingerhutblättern kann...

sehr giftig bis tötlich giftig

Wolliger Fingerhut - Digitalis lanata

Familie: Wegerichgewächse

Alle Pflanzenteile des Wolligen Fingerhuts sind hochgradig giftig.Die Giftwirkung entspricht der von Digitalis purpurea.Die Pflanze ist hochgradig giftig,...

sehr giftig bis tötlich giftig

Gelber Fingerhut - Digitalis lutea

Familie: Wegerichgewächse

Die Giftwirkung entspricht der von Digitalis purpurea.Die Pflanze ist hochgradig giftig. Bereits der Verzehr von zwei bis drei Fingerhutblättern kann...

sehr giftig bis tötlich giftig

Roter Fingerhut - Digitalis purpurea

Familie: Wegerichgewächse

Der Rote Fingerhut wurde 2007 zur Giftpflanze des Jahres gewählt.

sehr giftig bis tötlich giftig

Gewöhnlicher Natternkopf - Echium vulgare

Familie: Boretschgewächse

Eine Besonderheit ist, dass der Gewöhnliche Natternkopf problemlos auf schwermetallkontaminierten Böden überleben kann. Untersuchungen zeigten u. a.,...

gering giftig

Schwarze Krähenbeere - Empetrum nigrum

Familie: Heidekrautgewächse

Die ganze Pflanze ist wenig giftig; in den skandinavischen Ländern und in Nordrussland gelten die Früchte roh und verarbeitet als genießbar. Vermutlich...

Grad der Giftigkeit unklar

Winter-Schachtelhalm - Equisetum hyemale

Familie: Schachtelhalmgewächse

Der Winterschachtelhalm enthält das Alkaloid Palustrin neben anderen Begleitalkaloiden. Er gilt deshalb als giftig.

Grad der Giftigkeit unklar

Sumpf-Schachtelhalm - Equisetum palustre

Familie: Schachtelhalmgewächse

Der Sumpf-Schachtelhalm ist ein Geophyt, dessen Rhizome über einen Meter tief in den Boden reichen. Er erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 60 (selten...

giftig

Winterling - Eranthis hyemalis

Familie: Hahnenfußgewächse

Zahlreiche im Handel angebotene Winterlinge kommen aus der Türkei. Sie werden dort überwiegend nicht in Kultur gezogen, sondern in Wildbeständen gesammelt....

gering giftig bis giftig

Acker-Schöterich - Erysimum cheiranthoides

Familie: Kreuzblütler

Der Acker-Schöterich ist eine einjährige Pflanze, hat mindestens einen aufrechten beblätterten Stängel und erreicht Wuchshöhen von 15 bis zu 60 cm....

Goldlack - Erysimum cheiri

Familie: Kreuzblütler

Stangenlack war im 19. und 20. Jahrhundert eine zeitweise häufig verwendete Schnittblume; an der Wende zum 21. Jahrhundert verlor er seine Bedeutung als...

Bleicher Schöterich - Erysimum crepidifolium

Familie: Kreuzblütler

Der Bleiche Schöterich ist in allen Teilen, besonders aber in den Samen stark giftig. Hauptwirkstoffe in den Samen sind mindestens 20 Cardenolidglykoside...

Giftigkeit umstritten

Sparriger Schöterich - Erysimum repandum

Familie: Kreuzblütler

Der Sparrige Schöterich ist eine einjährige[3][4][5] krautige Pflanze, die Wuchshöhen von meist 15 bis 45 (4 bis 70) Zentimetern erreicht.[6][7] Die...

Kalifornischer Mohn - Eschscholzia californica

Familie: Mohngewächse

Der Kalifornischer Mohn (Eschscholtzia californica) ist eine Pflanzenart aus der Familie der der Mohngewächse (Papaveraceae).

giftig

Geflügeltes Pfaffenhütchen - Euonymus alatus

Familie: Spindelstrauchgewächse

Der Verzehr von Samen führt zu Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Dabei kann es zu einer starken Reizung des Magen-Darm-Traktes kommen....

sehr giftig bis tötlich giftig

Gewöhnliches Pfaffenhütchen - Euonymus europaeus

Familie: Spindelstrauchgewächse

Das Pfaffenhütchen wurde 2006 zur Giftpflanze des Jahres gewählt.

sehr giftig bis tötlich giftig

Kletterspindelstrauch - Euonymus fortunei

Familie: Spindelstrauchgewächse

Der Verzehr von Samen des heimischen Pfaffenhütchens (Euonymus europaaea) führt zu Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Dabei kann es...

sehr giftig bis tötlich giftig

Breitblättriges Pfaffenhütchen - Euonymus latifolia

Familie: Spindelstrauchgewächse

Die Pflanzenteile enthalten herzwirksame, giftige Glykoside und Alkaloide. Der Verzehr von Samen führt zu Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall....

sehr giftig bis tötlich giftig

Mandel-Wolfsmilch - Euphorbia amygdaloides

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Kanten-Wolfsmilch - Euphorbia angulata

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Krainer Wolfsmilch - Euphorbia carniolica

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Zypressen-Wolfsmilch - Euphorbia cyparissias

Familie: Wolfsmilchgewächse

Die Zypressen-Wolfsmilch wird oft als Zwischenwirt vom Erbsenrost (Uromyces pisi) befallen, der die Laubblattunterseite mit orangefarbenen Pusteln (= Äcidien)...

sehr giftig bis tötlich giftig

Süße Wolfsmilch - Euphorbia dulcis

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Vielfarbige Wolfsmilch - Euphorbia epithymoides

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

giftig bis sehr giftig

Esels-Wolfsmilch - Euphorbia esula

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Kleine Wolfsmilch - Euphorbia exigua

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Sichel-Wolfsmilch - Euphorbia falcata

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Sonnenwend-Wolfsmilch - Euphorbia helioscopia

Familie: Wolfsmilchgewächse

Der botanische und der deutsche Name weisen auf die Eigentümlichkeit der Art hin, ihre Blütenstände nach der Sonne auszurichten (Heliotropismus).

sehr giftig

Kreuzblättrige Wolfsmilch - Euphorbia lathyris

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

giftig

Glänzende Wolfsmilch - Euphorbia lucida

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Gefleckte Wolfsmilch - Euphorbia maculata

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Christusdorn - Euphorbia milii

Familie: Wolfsmilchgewächse

Der Christusdorn erhielt seinen deutschen Namen, weil seine dornigen Zweige an die biblische Dornenkrone Jesu erinnerten. Da die Art aber erst im 19. Jahrhundert...

gering giftig

Sumpf-Wolfsmilch - Euphorbia palustris

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, sogenannte Cyparissiasfaktoren. Sie wirken...

Giftigkeit umstritten

Garten-Wolfsmilch - Euphorbia peplus

Familie: Wolfsmilchgewächse

Alle Pflanzenteile von Euphorbia-Arten sind durch den Milchsaft stark giftig. Die Hauptwirkstoffe sind Diterpenester vom Ingenol-Typ, so genannte Cyparissiasfaktoren....

giftig bis sehr giftig

Wusstest Du schon?

Bei dem Umgang mit der Pflanze und deren Wurzelknollen ist große Vorsicht geboten, denn der Blaue Eisenhut ist die giftigste Pflanze Mitteleuropas, insbesondere die Wurzelknollen und die Samen. Das Gift dringt allein durch Berührung in die Haut ein, was zu Hautentzündungen und schweren Vergiftungen führen kann. Bereits 0,2 g der Wurzel bewirken Vergiftungserscheinungen, 2 g der Wurzel sind tödlich. Er steht wie alle Eisenhutarten unter Naturschutz.

Blauer Eisenhut

Blauer Eisenhut - Aconitum napellus




Im Oktober säen:


Aussaatkalender Giftpflanze
Alle Aussaatkalender

Diese Pflanzen der Kategorie "Giftpflanze" blühen im Oktober:


Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:




Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz