Alpen-Habichtskraut - Hieracium alpinum

Familie: Korbblütler

Kategorie: Alpenpflanze  

Alpen-Habichtskraut Info

Hieracium: gr. hierax = Habicht, Abl. aus der gr. Mythologie (die Ha­bich­te schärfen ihre Schnäbel an den Blü­ten); "Ha­bichtskraut"
alpinus: alpin

Vegetative Merkmale

Das Alpen-Habichtskraut ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 25 Zentimetern erreicht. Die aufrechten Stängel sind meist fein mit 3 bis 5 Millimeter langen, sternförmigen Drüsenhaaren besetzt. Die Stängelbasis ist ebenfalls mit rauen, drüsigen und sternförmigen Haaren besetzt.

Die meisten Laubblätter sind in einer grundständigen Rosette angeordnet, während vom Stängel keine oder bis zu zwei oder drei Laubblätter vorhanden sind. Die Blattspreite ist bei einer Länge von 2 bis 8 Zentimetern sowie einer Breite von 0,6 bis 2 Zentimetern spatelig bis elliptisch oder annähernd lanzettlich. Die Spreitenbasis ist keilförmig und die Spreitenspitze ist gerundet bis spitz zulaufend. Die Spreitenränder meist ganzrandig, gelegentlich aber auch gezähnt sind. Sowohl die Blattober- als auch die Unterseite sind mit 1 bis 3 Millimeter langen, feinen rauen Haaren besetzt.

Generative Merkmale

Die Blütezeit erstreckt sich auf Grönland von Juli bis September. Die schirmrispigen Gesamtblütenstände enthalten nur einen einzelnen oder zwei körbchenförmigen Teilblütenständen. Der Blütenstandsschaft ist mit feinen, rauen, sternförmigen Drüsenhaaren besetzt. Das bei einem Durchmesser von 1,3 und 1,8 Zentimetern mehr oder weniger halbkugelige Involucrum enthält 13 bis 21 an der Unterseite behaarte Hüllblätter. Die Blütenkörbchen enthalten 80 bis 120 gelbe Zungenblüten, welche 1,2 bis 1,5 Zentimeter lang sind. Die Achänen sind bei einer Länge von 3,5 bis 4 Millimetern säulenförmig. Der Pappus besteht aus 40 bis 60 strohfarbenen Borsten.


Standort

Hieracium alpinum wächst dort auf kalkhaltigen Böden entlang von Fließgewässern.[2

Verbreitung/Vorkommen

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Alpen-Habichtskrautes umfasst weite Teile Europas (Vogesen, Karpaten) sowie Grönland.
Das Alpen-Habichtskraut gedeiht auf Grönland in Höhenlagen von 0 bis 10 Metern.

Alpen-Habichtskraut Steckbrief

Blütenfarbe: gelb;
Höhe/Länge von 5cm bis 20cm
Blütezeit von Juli bis August
Lebensraum: (Fett-) Wiesen und Weiden; Gebirge; Gewässer, Feuchtgebiete; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Köpfchen, Körbchen
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig; gezähnt;
Besonderheiten Blatt/Pflanze: Verschiedene Blätter (z. B.: Heterophyllie);
Trockenfrüchte: Achäne
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m);
Höhenstufe min: 1500m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2500m
Bodenart: kalkarmer / kalkfreier Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
PH-Wert Boden: sauer;
Bodenfeuchte: feucht;

Alpen-Habichtskraut Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Campanulatae - Glockenblütige
Ordnung:
Asterales - Asternartige
Familie:
Asteraceae
Gattung:
Hieracium
Art:
alpinum

Alpen-Habichtskraut Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: feucht;
Dr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia MacaDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - HeckenroseGemmoextrakt: Ribes nigrum - schwarze Johannisbeere

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz