Pfennigblättriges Johanniskraut - Hypericum nummularium

Familie: Johanniskrautgewächse - Hypericaceae

Kategorie: Alpenpflanze  

Pfennigblättriges Johanniskraut Info

Hypericum: gr. hypereikon = über der Heide wachsend, Abl. nicht sicher; "Jo­han­nis­kraut"
nummularius: Pfennig-(Blattform)

Das Pfennigblättrige Johanniskraut ist eine ausdauernde, am Grund verholzende Pflanze, die Wuchshöhen von 8 bis 30 cm erreicht. Sie besitzt mehrere bogig aufsteigende, stielrunde, sehr dünne Stängel. Die gegenständigen Laubblätter sind bis zu 1,6 cm lang und ungefähr genauso breit; die größte Breite liegt unterhalb der Mitte vor. An der Unterseite und am Rand der Blätter sind gelbbraune, sitzende Drüsen vorhanden.

Die fünf Hochblätter sind gelb, hin und wieder rot geadert, am Rand gezähnelt und schwarzdrüsig. Die Kelchblätter sind bis zu 5 mm lang, ihr Rand ist schwarzdrüsig. Die Staubblätter sind am Grund zu drei Büscheln miteinander verwachsen. Die Blütezeit reicht von Juli bis August.


Standort

Sie ist in der montanen bis subalpinen Stufe in Höhenlagen von 1000 bis 2000 m an felsige und steinigen Hängen und feuchten Kalkfelsen zu finden.

Verbreitung/Vorkommen

Diese Art kommt in den Südwestalpen (Savoyen, Dauphiné), in Nordspanien und in den Pyrenäen vor.

Pfennigblättriges Johanniskraut Steckbrief

Blütenfarbe: gelb;
Höhe/Länge von 5cm bis 30cm
Blütezeit von Juli bis August
Lebensraum: Gebirge; Mauern, Felsen, Felsspalten; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Fruchtfarbe: gelb;
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m);
Höhenstufe min: 1000m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2000m
Bodenart: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Bodenfeuchte: feucht;

Pfennigblättriges Johanniskraut Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht;
Matrix-Entoxin®Viscum-Entoxin® NBroncho-Entoxin® NEkzem-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz