Kaschmir-Springkraut - Impatiens balfourii

Familie: Balsaminengewächse

Kategorie: Garten  Giftpflanze  Neophyt  Bienenblume  

Kaschmir-Springkraut Info

Impatiens: lat. impatiens = ungeduldig, empfindlich (wg. der be­rüh­rungs­empfindlichen Früchte); "Springkraut"



Giftigkeit

Alle Arten der Springkräuter sind in frischem Zustand leicht giftig.

Kaschmir-Springkraut Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett; rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 20cm bis 60cm
Blütezeit von Mai bis Juli
Lebensraum: Ebene; Gärten und Parks; gestörte Standorte: Schutt- und Kiesplätze, Wege, Straßenränder, Unkrautfluren, Stadt, Pflasterritzen, u.a.; Mittelgebirge; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt;
Lebensdauer: einjährig;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Lichtbedarf: Halbschatten; Schatten;
Nährstoffbedarf: nährstoffreich;
Bodenfeuchte: feucht; mäßig feucht;

Kaschmir-Springkraut Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Rosidae - Rosenähnliche
Ordnungsgruppe:
Pinnatae - Fiederblättrige
Ordnung:
Sapindales - Spindelbaumartige
Familie:
Balsaminaceae
Gattung:
Impatiens
Art:
balfourii

Kaschmir-Springkraut Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Feuchte: feucht; mäßig feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeGemmoextrakt: Rubus idaeus - HimbeereDr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 1

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz