Großes Springkraut - Impatiens noli-tangere

Familie: Balsaminengewächse - Balsaminaceae

Kategorie: Hummelblume  Alpenpflanze  

Großes Springkraut Info

Impatiens: lat. impatiens = ungeduldig, empfindlich (wg. der be­rüh­rungs­empfindlichen Früchte); "Springkraut"
noli-tangere: rühr-mich-nicht-an

andere Namen: Echtes Springkraut, Großes Rührmichnichtan, Wald-Springkraut, Altweiberzorn

Das Große Springkraut (Impatiens noli-tangere) ist der einzige Vertreter der Gattung Springkräuter (Impatiens), der ursprünglich in Mitteleuropa vorkommt, also kein Neophyt ist wie die anderen hier mittlerweile heimischen Arten. Die Bezeichnung noli-tangere ist verkürzt aus vorlinnéschem noli me tangere, welches „Rühr mich nicht an“ bedeutet.Die einjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 30 bis 70 (bis 100) Zentimetern. Der saftige Stängel ist an den Knoten aufgeschwollen. Die oberen Laubblätter sind meist kleiner als die unteren und haben an jeder Seite 7 bis 16 (bis 20), meist stumpfliche Zähne.In den Achseln der oberen Blätter hängen je ein bis vier gestielte Blüten. Die zwittrigen goldgelben, zygomorphen Blüten werden (15 bis) 20 bis 35 mm lang und besitzen einen gekrümmten Sporn. Die Kronblätter sind paarweise miteinander verbunden und innen braunrot punktiert.


Standort

Als Standort werden schattig-feuchte bis nasse Waldstellen, Schluchtwälder, Auwälder, Bachränder bis in Höhenlagen von 1300 m NN bevorzugt.

Verbreitung/Vorkommen

Eurasiatische Verbreitung.

Großes Springkraut Steckbrief

Blütenfarbe: gelb;
Höhe/Länge von 30cm bis 1m
Blütezeit von Juni bis September
Lebensraum: Gewässer, Feuchtgebiete; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gekerbt; gesägt;
Häufigkeit: häufig
Lebensdauer: einjährig;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 100m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1300m
Bestäubungsart: Hummelbestäubung; Insektenbestäubung; Selbstbestäubung;
Lichtbedarf: Halbschatten; Schatten;
Wasserbedarf: hoch
Bodenart: +/- humoser Boden; Mullboden; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer; mild;
Bodenfeuchte: frisch; sickerfrisch;

Großes Springkraut Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; Mullboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch; sickerfrisch;
Adenolin-Entoxin® NN
Ekzem-Entoxin® NErkältungs-Entoxin®Magen-Darm-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz