Frosch-Binse - Juncus ranarius

Familie: Binsengewächse - Juncaceae

Kategorie: Sauergräser  

Frosch-Binse Info

Juncus: lat. Pflanzenname, lat. jungere = zusammenbinden (wg. der Nut­zung als Flechtmaterial); "Binse"
ranarius: lat. rana = Frosch-

Die Frosch-Binse ist der Art Juncus bufonius sehr ähnlich, unterscheidet sich jedoch durch folgende Merkmale: Die kurzspitzigen, stumpfen Perigonblätter, die höchstens so lang wie die Kapsel sind, die (gegenüber den inneren) deutlich längeren äußeren Perigonblätter, die Kapselklappen, die nach dem Aufspringen durch Einklappen der Spitze gestutzt erscheinen, sowie durch den rötlichen Blattgrund und die zu 2 oder 3 einander genäherten Blüten.


Standort

Die salztolerante Pflanze besiedelt Salzpflanzenfluren, feuchte Wiesen und Ruderalstellen und kurzlebige Schlammboden-Pionierfluren.

Verbreitung/Vorkommen

Die Frosch-Binse ist zirkumpolar verbreitet. In Deutschland ist sie an den Küsten recht häufig, während sie im Binnenland nur zerstreut vorkommt.

Frosch-Binse Steckbrief

Blütenfarbe: grün, braun oder unscheinbar;
Blütenstand: Rispe
Blattspreite: ungeteilt
Besonderheiten Blatt/Pflanze: Blätter röhrenförmig, (z. B.: Allium, Juncus);
Dr. Koll Pflanzenextrakt: Chlorella - Dr. KollDr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - Esche

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie 2 (stark gefährdet)





Weitere Pflanzen der Gattung Juncus


>> Alle Pflanzen der Gattung Juncus

 

QR-Code für Frosch-Binse

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz