Nesselkönig - Lamium orvala

Familie: Lamiaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze verwildernde Zierpflanze

<b>Nesselkönig - <i>Lamium orvala</i></b>
Nesselkönig - Lamium orvala
Bildquelle: Wikipedia User Rotatebot; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala03.jpg


Lamium: gr. lamos = Rachen (wg. der Blütenform); "Taub­nes­sel"

andere Namen: Riesen-Taubnessel


Nesselkönig - Lamium orvala; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Michael w">Wikipedia User Michael w</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala_11.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala_11.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala_11.jpg</a>Nesselkönig - Lamium orvala; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Rotatebot">Wikipedia User Rotatebot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala01.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala01.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lamium_orvala01.jpg</a>

Die Riesen-Taubnessel ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 40 bis 100 cm erreicht. Sie besitzt ein kurzes, verzweigtes Rhizom und bildet keine Ausläufer. Die ganze Pflanze ist kahl oder nur spärlich behaart.

Die Stängelblätter haben einen bis 10 cm langen Blattstiel und eine 5 bis 15 cm lange und 3 bis 9 (selten bis 12) cm breite Spreite. Sie ist herzförmig, der Blattrand ist unregelmäßig scharf gezähnt.
Riesen-Taubnessel (Lamium orvala)

Die Blüten stehen in zwei bis vier Scheinquirlen, die entfernt voneinander stehen. Jeder Scheinquirl hat 6 bis 14 Blüten. Der Kelch ist 12 bis 20 mm lang. Die Krone ist 25 bis 35, selten bis 40 mm lang und von schmutzig- bis karminroter Farbe, selten weiß. Die Kronröhre ist vorne bauchig erweitert. Innen besitzt sie einen schrägen Haarring. Die Oberlippe ist 15 bis 20 mm lang und ist vorne unregelmäßig gezähnt. An der Außenseite ist sie weiß zottig behaart. Die Seitenlappen sind kurz und dreieckig. Die Unterlippe ist 15 bis 20 mm lang und ebenfalls unregelmäßig gezähnt. Die Staubbeutel sind kahl. Blütezeit ist April bis Juni. Die Bestäubung erfolgt durch Hummeln und andere Apoidea. Der Nektar ist dabei durch den Haarkranz, die sogenannte Saftdecke, vor anderen Tieren geschützt. Der Griffel ist länger als die Staubblätter, dies fördert die Fremdbestäubung.

Die Teilfrüchte sind rund 2,5 mm lang.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 18.


Standort

Sie wächst in Schluchtwäldern, in Hochstaudenfluren und an Bachrändern der collinen bis montanen Höhenstufe. Sie kommt in Gesellschaften der Verbände Alliarion, Fagion und Tilio-Acerion vor.

Verbreitung/Vorkommen

Die Riesen-Taubnessel ist südostalpisch-illyrisch verbreitet. Sie kommt von Italien, Österreich und dem früheren Jugoslawien bis zum südwestlichen Ungarn vor. In Österreich erreicht sie ihre nördliche Arealgrenze und kommt im Süden der Steiermark und Kärntens vor, in Osttirol und in Südtirol. In Salzburg, wo sie am Pass Lueg vorkam, ist sie ausgestorben.
Gemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll GemmoKomplex Nr. 3Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - Heckenrose

Nesselkönig - Garten/Anbau

Die Riesen-Taubnessel wird gelegentlich als Zierpflanze kultiviert.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz