Glänzendes Laserkraut - Laserpitium nitidum

Familie: Apiaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze



Laserpitium: laser (s. o.) und gr. pitizo = ich tröpfele (Milch­saft); "La­ser­kraut"
nitidus: blinkend, glänzend


Das Glänzende Laserkraut ist eine ausdauernde, teilweise steifborstige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 70 cm erreicht. Der aufrechte Stängel ist feingerillt und oben verzweigt. Die Blätter sind dicklich, ihre Oberseite ist kahl, die Unterseite glänzend. Der Umriss der langgestielten Grundblätter ist breit-eiförmig. Sie sind dreifach gefiedert, ihre Abschnitte sind gelappt und am Rand dicht gesägt sowie kurz borstig bewimpert. Die oberen Blätter sitzen auf engen, hautrandigen Scheiden. Die Blütendolden sind groß und 15- bis 25-(35)strahlig. Die Hüllblätter sind oft zurückgeschlagen. Hüllchenblätter sind zahlreich, meist häufig vorhanden. Die Kelchzähne sind klein, die Kronblätter weiß. Die Früchte sind strohgelb. Blütezeit ist von Juli bis August.


Standort

Das Glänzende Laserkraut ist an warmen, trockenen Standorten wie Berghängen und Weiden zu finden, mit Vorliebe auf Kalk.

Verbreitung/Vorkommen

Die Art kommt vom Comer See bis zum Gardasee vor.
Das Glänzende Laserkraut ist im gesamten Verbreitungsgebiet selten
Adenolin-Entoxin® NN
Magen-Darm-Entoxin® NUresin-Entoxin®Erkältungs-Entoxin®

Glänzendes Laserkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;
Boden Feuchte: trocken;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz